Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Bahnhofsviertel Frankfurt: Schrill und gefährlich

Wenn es dunkel wird im Bahnhofsviertel, treffen Nutten auf Hipster, Junkies auf feierwütige Normalos. Diese Mischung ist einzigartig. Sie macht die Ecken rund um Kaiserstraße so aufregend und faszinierend.
Fotos
Sicherheit Heller, sauberer, sicherer: Zusätzliche Leuchten für den Hauptbahnhof
Rotlichtviertel, Künstler-Quartier, Stadtteil zum Leben: In seiner Nacht präsentiert das Bahnhofsviertel seine ganze Vielfalt.

Frankfurt. Stadt, Polizei und Deutsche Bahn verabredeten beim 3. "Sicherheitsspitzengespräch" weitere Maßnahmen, um die Sicherheit und die Aufenthaltsqualität zu erhöhen. Die Zahl der Drogentoten sei zurückgegangen. Es gebe aber noch einige Probleme zu lösen, hieß es aus der Runde. mehr

clearing
Fotos
Sicherheit in Frankfurt Gilt bald Alkoholverbot im Kaisersack?
Der Kaisersack ist immer wieder von Trinkern belagert.

Frankfurt. Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) hat für ein Alkoholverbot im Kaisersack plädiert. Beim grünen Koalitionspartner kommt der Vorschlag schlecht an. Andere Städte haben zwiespältige Erfahrungen mit Verboten gemacht. mehr

clearing
Fotos
Traditionsgeschäft im Bahnhofsviertel Pfeifen Weider: Hausverwaltung stellt Frist-Verlängerung in Aussicht
Hilde Petersen Weider mit ihrem Lebensgefährten Rolf Düring.

Frankfurt. Nach fast siebzig Jahren sollte für die Familie Weider, die seit 1964 den Tabakladen auf der Münchener Straße betreibt, Schluss sein. Jetzt hat der Vermieter eingelenkt und zwei Jahre Aufschub gewährt. Hoffnungsschimmer oder Galgenfrist? mehr

clearing
Fotos
Tabakladen vor dem Ende Warum einem der ältesten Geschäfte im Bahnhofsviertel das Aus droht
Hilde Petersen-Weider und ihr Lebensgefährte Rolf Düring bangen um den Fortbestand ihres Tabakladens im Bahnhofsviertel.

Frankfurt. Seit fast siebzig Jahren steht der Name Weider in Frankfurt für Tabakwaren und Pfeifenbedarf. 1964 zog das Traditionsgeschäft in die Münchener Straße, vier Familiengeneration haben in dem Laden geschuftet. Jetzt wurde der Mietvertrag fristgerecht und ohne Nennung von Gründen ... mehr

clearing
Fotos
Reportage aus dem Frankfurter Problemstadtteil Wenn es Nacht wird im Bahnhofsviertel
In der verdreckten Elbestraße treffen sich abends die Junkies in großer Zahl.

Frankfurt. Das Bahnhofsviertel ist nur einen halben Quadratkilometer groß, und doch hält gerade dieser Teil Frankfurts die Stadt in Atem. Viel ist in den vergangenen Wochen diskutiert und geschimpft worden über die Dealerbanden, die zwischen den Bars, Wohnungen und ... mehr

clearing
Führungen finden doch statt – aber inoffiziell Bahnhofsviertelnacht: Frauen erkunden ein Bordell
„Ganz normaler Job“: Tänzerin in einer Animierbar im Bahnhofsviertel

Frankfurt. Kommenden Donnerstag wird das Bahnhofsviertel wieder zur Partymeile. Einblicke in das Rotlichtmilieu soll es dabei laut offiziellem Programm aber nicht geben. Die Stadt will als Veranstalter keine Werbung für Prostitution machen. Doch die gehöre nunmal zum Viertel, sagt ... mehr

clearing
Fotos
Stadtentwicklung Sicherheit in Frankfurt: Weniger Beschwerden aus dem Bahnhofsviertel
Mit Razzien in engen Zeitabständen versucht die Polizei, die Dealerszene im Bahnhofsviertel zu vertreiben.

Frankfurt. Das Bahnhofsviertel in Frankfurt soll sauberer und sicherer geworden sein. Das teilen die Behörden in einer 150 Tage-Bilanz mit. mehr

clearing
Fotos
Belästigung durch Drogenkonsumenten Bahnhofsviertel: Ortsbeirat fordert Crack-Areal für Süchtige
Dealen, konsumieren, warten: Zahlreiche Süchtige sitzen tagtäglich vor einer Drogeneinrichtung in der Elbestraße im Bahnhofsviertel.

Frankfurt. In einem Antrag für den Ortsbeirat 1 fordert Ortsvorsteher Oliver Strank (SPD) ein überwachtes Areal für Crack-Süchtige. Kritiker befürchten jedoch einen rechtsfreien Raum, der gerade für dieses Klientel keine Alternative sei. mehr

clearing
Fotos
Sonderorganisation zur Verstärkung der Maßnahmen Polizei im Bahnhofsviertel: "Ein gewaltiger Kraftakt"
Eine von durchschnittlich 210 Personenkontrollen, die die Besondere Aufbauorganisation der Polizei täglich im Bahnhofsgebiet macht.

Frankfurt. Im Kampf gegen die Drogendealer im Bahnhofsviertel setzt die Frankfurter Polizei auf eine "ganzheitliche Betrachtung" und die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern. Die Besondere Aufbauorganisation (BAO), die die Polizei zur Verstärkung ihrer Maßnahmen gegründet hatte, war ... mehr

clearing
Fotos
Rauschgifthandel im Bahnhofsviertel Eine Polizistin gegen 150 Dealer
Polizeioberrätin Claudia Rogalski hat ihren Arbeitsplatz in der Direktion Mitte in der Gutleutstraße. Von dort aus koordiniert sie die Polizeiaktionen im Bahnhofsgebiet.

Frankfurt. Im Kampf gegen die Dealerszene im Frankfurter Bahnhofsviertel ist Claudia Rogalski so etwas wie die Speerspitze. Sie leitet die „Besondere Aufbauorganisation“, die die Frankfurter Polizei zur Eindämmung des Handels mit Crack, Cannabis und Co. gebildet hat. mehr

clearing
Betroffener erzählt Ein Crackraucher packt aus
Sein Gesicht will der langjährige Drogenkonsument nicht in den Medien sehen.

Frankfurt. Crack ist im Bahnhofsviertel auf dem Vormarsch. Obwohl die Polizei die Dealer mit Kontrollen unter Druck setzt, läuft der Handel mit der Droge weiter. Doch wer kauft und raucht Crack? Wir haben mit Peter*, einem langjährigen Konsumenten, über seine Sucht und die Jagd nach dem ... mehr

clearing
Täglich 100 zusätzliche Beamte in Frankfurt im Einsatz Bahnhof: Polizei rüstet gegen Drogendealer auf
ARCHIV - Polizisten durchsuchen am 06.10.2016 am Hauptbahnhof in Frankfurt am Main (Hessen) einen Verdächtigen nach Drogen. Die Beschwerden von Geschäftsleuten und Passanten über Dealer und Drogenabhängige im Frankfurter Bahnhofsviertel reißen nicht ab. Mit Kontrollen und Razzien sowie einer Reihe von Aufenthaltsverboten für mutmaßliche Drogenhändler geht die Polizei seit Jahresbeginn stärker gegen die Szene vor.  (zu dpa-Vorausmeldung «Polizei geht stärker gegen Dealer vor» vom 07.12.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt. Im Kampf gegen den Rauschgifthandel am Frankfurter Hauptbahnhof haben Polizei und Staatsanwaltschaft ihr Engagement verstärkt. Zusätzliche Beamte und eine härtere Strafverfolgung sollen den Dealern das Leben schwermachen. mehr

clearing
Bahnhofsviertel in Frankfurt So erlebe ich das Bahnhofsviertel täglich auf dem Weg zur Arbeit
In diesem Jahr eine klassische Szene:  Polizisten filzen mögliche Dealer in der Niddastraße, die von der Düsseldorfer (links oben) abzweigt.

Frankfurt. Das Frankfurter Bahnhofsviertel war auf dem Weg, „hipp“ zu werden. Doch im vergangenen Jahr ist die Situation in einigen Straßen ins Negative gekippt. Dealer und Gewalt bestimmen das Bild. Dieter Sattler, Politikchef dieser Zeitung, kommt auf dem Weg zur Arbeit ... mehr

clearing
Drogenkriminalität in Frankfurt Polizeipräsident: Härteres Vorgehen gegen Drogendealer
Polizisten durchsuchen am 06.10.2016 am Hauptbahnhof in Frankfurt am Main (Hessen) einen Verdächtigen nach Drogen. Geschäftsinhaber und Passanten hatten sich in den vergangenen Monaten teils massiv über einen deutlichen Anstieg der Rauschgiftkriminalität rund um den Hauptbahnhof beschwert. Foto: Boris Roessler/dpa (zu dpa «Dealer und Urin-Gestank: Passage am Frankfurter Hauptbahnhof verkommt» vom 06.10.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt. Im Kampf gegen die Drogenkriminalität hat Frankfurts Polizeipräsident Gerhard Bereswill eine konsequentere Strafverfolgung und Anwendung des Ausländerrechts verlangt. mehr

clearing
Kaiserpassage im Bahnhofsviertel Mieter fürchten um ihre Zukunft
Die Kaiserpassage im Bahnhofsviertel wird wegen der exotischen Lebensmittelhändler geschätzt. Denen droht jetzt die Kündigung.

Bahnhofsviertel. Der Inhaber der Kaiserpassage im Bahnhofsviertel möchte diese modernisieren. Inhaber der exotischen Lebensmittelläden haben bereits Kündigungen erhalten und müssen einem Supermarkt weichen. Doch nicht nur die Händler in der Kaiserpassage haben Angst vor einem ... mehr

clearing
Fotos
Neue Bahnhofsviertel-Razzia Gut 300 Menschen kontrolliert
Polizisten durchsuchen einen Mann. Foto: Boris Roessler/Archiv

Frankfurt. Bei der zweiten Razzia im Frankfurter Bahnhofsviertel innerhalb einer Woche hat die Polizei 310 Menschen kontrolliert und 278 von ihnen durchsucht. mehr

clearing
Fotos
Erneut Razzia im Bahnhofsviertel Am Abend schlug die Polizei wieder zu
In der B-Ebene des Hauptbahnhofs wird ein Verdächtiger durchsucht.

Frankfurt. Am Mittwochabend fand im Frankfurter Bahnhofsviertel erneut eine Razzia statt. Mehr als 100 Einsatzkräfte waren unterwegs, es fanden zahlreiche Personenkontrollen statt. Die Polizei setzt mit den Razzien auf Abschreckung und Prävention. mehr

clearing
Fotos
Taunusstraße gesperrt Polizeirazzia im Frankfurter Bahnhofsviertel
Im  Fokus der Polizei standen Drogen- und Eigentumsdelikte.

Frankfurt. Im Frankfurter Bahnhofsviertel fand am Dienstagabend eine Razzia von Polizei und Ordnungsamt statt. Hunderte Beamte waren im Einsatz, drangen in mehrere Gebäude ein. Dabei kam es auch zu Festnahmen. mehr

clearing
Attacke vor Erotik-Shop Prostituierte rammt Filialleiter Messer in Bauch

Frankfurt. Eskalation im Frankfurter Bahnhofsviertel: Ein Streit zwischen einer Prostituierten und dem Filialleiter eines Erotik-Shops endete blutig. mehr

clearing
Ulrich Mattner und sein Rotlichtviertel Banker und Bordelle
Buchautor und Fotograf Ulrich Mattner mit Karlheinz, dem Kult-Türsteher der Pik Dame im Bahnhofsviertel.

Das Bahnhofsviertel ist so hip, dass es die New York Times als „Place to be“ empfiehlt. Ulrich Mattner kennt es wie seine Westentasche. mehr

clearing
Fotos
Bahnhofsviertelnacht Frankfurt feiert sein sündiges Viertel
Drei Kreative treffen aufeinander: Stefan Höning, Evi Sofianou und Christoph von Loew.

Bahnhofsviertel. Trotz Massenandrangs und teils chaotischen Szenen auf den Straßen verlief die achte Bahnhofsviertelnacht friedlich. Während die feierwütigen Nachtschwärmer in den frühen Morgenstunden in die umliegenden Clubs weiterzogen, begannen die Mitarbeiter der Stadtreinigung mit dem ... mehr

clearing
Urinal in der Moselstraße Frankfurt macht mobil gegen die Wildpinkler
Das Urinal in der Moselstraße ist robust und sozial kontrollierbar. Es lässt sich – bei Bedarf – leicht versetzen und ist wartungsarm.

Bahnhofsviertel. Wiederholt klagten Anwohner des Bahnhofsviertels über eine Reihe von Missständen im Quartier. Ein Kritikpunkt war immer wieder das sogenannte "Wildpinken". Nun hat die Stadt reagiert. mehr

clearing
Neue Pizzeria im Bahnhofsviertel Pizza im Narbengesicht
Inhaber Sam Kamran (l.) und Pizzabäcker Giuseppe Niceforo in ihrer neuen Pizzeria »Montana« im Bahnhofsviertel.

Frankfurt. Rund um den Hauptbahnhof geben sich zwielichtige Gestalten ein Stelldichein. Doch keine Angst, sie haben ihr Unwesen im 20. Jahrhundert getrieben und somit längst das Zeitliche gesegnet. mehr

clearing
Pizzeria in Frankfurt Freiheit und Pizza im Bahnhofsviertel
Bei der Eröffnung der Pizzeria Montana: Betreiber Sam Kamram (re.) und Künstler Tobias Rehberger.

Frankfurt. Das Bahnhofsviertel kann sich mit einer neuen Pizzeria schmücken. Das Restaurant bietet einen besonderen Gag. mehr

clearing
Streit im Bahnhofsviertel Messerstecherei im Bahnhofsmilieu

Frankfurt. Im Frankfurter Bahnhofsviertel gerieten zwei Drogenabhängige in Streit. Als einer der Kontrahenten ein Messer zückte, eskalierte die Situation. mehr

clearing
Weinversteherin im Bahnhofsviertel
Mochten sich auf Anhieb: Caro Maurer und Ata Macias. 
Foto: Kam

Frankfurt. Sie ist die erste Frau aus dem deutschsprachigen Raum, die die weltweit schwierigste Weinprüfung beim Institute of Masters of Wine bestand. mehr

clearing

Weitere Artikel zu diesem Thema zeigen

Räuber wollte Geld und Kuchen
Unter den Augen einiger Passanten nahmen Beamte in Zivil den Hattersheimer in der Elbestraße fest.

Frankfurt. Einen ungewöhnlichen Raubzug hat ein Hattersheimer am Samstag durch das Bahnhofsviertel unternommen: Er zog bewaffnet von Bäckerei zu Bäckerei. Doch kaum war er satt, klickten die Handschellen. mehr

clearing
Bahnhofsviertel Frankfurt Dreiste Dealer: Im Frankfurter Bahnhofsviertel brodelt es
Im Bahnhofsviertel kommt es täglich zu Auseinandersetzungen. Foto: Boris Roessler

Frankfurt. Der Süden des Frankfurter Bahnhofsviertels entwickelt sich zu einem szenigen Trendviertel. Im Norden gibt es dagegen Riesenärger. Jetzt schlagen Ladeninhaber Alarm. mehr

clearing
Frankfurter Bahnhofsviertel Teil 6: Kult-Nachtclub „Pik Dame“ an der Elbestraße
Ulrich Mattner kennt sich aus in Frankfurts lebhaftesten Viertel. In der Serie "So bunt ist das Bahnhofsviertel" verrät er seine Geheimtipps. Im vierten Teil der Serie zeigen wir das Pik Dame. Foto: Mattner

Frankfurt. Frankfurts lebendigstes Viertel ist das Bahnhofsviertel – zwar gehört es von der Einwohnerzahl zu den kleinsten der Stadt, vom Unterhaltungswert allerdings ist es ein ganz großer Spieler. Der Fotograf und Szenekenner Ulrich Mattner streifte durch den Kiez und verrät in ... mehr

Fotos
clearing
Bahnhofsviertel Frankfurt Teil 5: Die Kaiserpassage als Basar der exotischen Geheimnisse
In der Kaiserpassage findet man viel exotisches. Foto: Mattner

Frankfurt. Frankfurts lebendigstes Viertel ist das Bahnhofsviertel – zwar gehört es von der Einwohnerzahl zu den kleinsten der Stadt, vom Unterhaltungswert allerdings ist es ein ganz großer Spieler. Der Fotograf und Szenekenner Ulrich Mattner streifte durch den Kiez und verrät in ... mehr

Fotos
clearing
Bahnhofsviertel – Teil 4 „Taunus 25“ bietet „Best Curry-Worscht“ im Kiez
Bei Taunus 25 sind nicht nur die Currywurst scharf und heiß. Foto: Mattner

Frankfurts lebendigstes Viertel ist das Bahnhofsviertel – zwar gehört es von der Einwohnerzahl zu den kleinsten der Stadt, vom Unterhaltungswert allerdings ist es ein ganz großer Spieler. Der Fotograf und Szenekenner Ulrich Mattner streifte durch den Kiez und verrät in ... mehr

Fotos
clearing
Bahnhofsviertel Teil 3: Das Hotel „Nizza“ ist ein Gästehaus mit Seele
Das Hotel Nizza im Bahnhofsviertel bietet eine der schönsten Dachterrassen Frankfurts. Foto: Mattner

Frankfurt. Frankfurts lebendigstes Viertel ist das Bahnhofsviertel – zwar gehört es von der Einwohnerzahl zu den kleinsten der Stadt, vom Unterhaltungswert allerdings ist es ein ganz großer Spieler. Der Fotograf und Szenekenner Ulrich Mattner streifte durch den Kiez und verrät in ... mehr

Fotos
clearing
Das Frankfurter Bahnhofsviertel My Way: Rotlicht "light" mit Aussichtsterrasse
Ulrich Mattner kennt sich aus in Frankfurts lebhaftesten Viertel. In der Serie "So bunt ist das Bahnhofsviertel" verrät er seine Geheimtipps. Heute im Angebot: Das <br><br> "My Way" in der Taunusstraße 26. Alle Fotos: Mattner

Frankfurts lebendigstes Viertel ist das Bahnhofsviertel. Der Fotograf und Szenekenner Ulrich Mattner streifte durch den Kiez und verrät in dieser Woche hier seine Geheimtipps. mehr

Fotos
clearing
Neue Serie: Das Frankfurter Bahnhofsviertel Das Changó: Karibische Nächte am Hauptbahnhof
Ulrich Mattner kennt sich aus in Frankfurts lebhaftesten Viertel. In der Serie "So bunt ist das Bahnhofsviertel" verrät er seine Geheimtipps.

<br><br>Das "Latin Palace Chngó" in der Münchner Str. 57 ist einer der größten Salsa-Clubs in Europa.

Frankfurts lebendigste Ecke ist das Bahnhofsviertel. Fotograf und Szenekenner Ulrich Mattner streifte durch den Kiez und verrät seine Geheimtipps. Teil 1: Das Changó. mehr

Fotos
clearing
Frank sieht Bahnhofsviertel auf gutem Weg

Frankfurt. Vom Sündenpfuhl zum Szeneviertel – Ordnungsdezernent Markus Frank (CDU) sieht das Bahnhofsviertel auf einem guten Weg – aber noch lange nicht am Ziel. mehr

clearing
Der Fotograf Rey Scue Ausstellung: Das Elend im Bahnhofsviertel
Obdachlose, Junkies, Prostituierte, der Straßenfotograf Rey Scue zeigt mit seinen Schwarz-Weiß-Fotografien Facetten des Elends im Frankfurter Bahnhofsviertel.

Frankfurt. Obdachlose, Junkies, Prostituierte, der Straßenfotograf Rey Scue zeigt Facetten des Elends im Frankfurter Bahnhofsviertel – und zwar nur heute. mehr

Fotos
clearing
Benefizparty im Bahnhofsviertel Winterhilfe: Rotlicht-Spende für Wohnsitzlose
Claudia Kleck (l.) und Ulrich Mattner überreichten die Spende im Wohnsitzlosentreff an Einrichtungsleiterin Renate Lutz.	Foto: rüf

Frankfurt. Bei einer Benefizparty haben Unternehmer aus dem Rotlichtmilieu mehr als 3400 Euro für die Wohnsitzlosenhilfe gesammelt. Das Geld geht an das Diakoniezentrum Weser 5. Die Einrichtung im Bahnhofsviertel will es in warme Sachen für bedürftige Menschen investieren. mehr

clearing
Ausstellung übers Bahnhofsviertel Bahnhofsviertel bietet einen Kessel Buntes
Im Bahnhofsviertel ist immer etwas los. Foto: Imago

Frankfurt. Unterschiedliche Sprachen, Gebetsrufe, Verkäufer und Animateure, die ihre Waren und Angebote anpreisen – zwischen Hauptbahnhof, Main, Mainzer Landstraße und Anlagenring gibt es nicht nur neonfarbene Leuchtschriften und Reklame, sondern auch jede Menge Stimmen und Geräusche. mehr

clearing
Feste in der Kaiserstraße und der Koblenzer Straße Im Bahnhofsviertel und im Gallus ging’s hoch her
Ordentlich Stimmung machte Band »Gelt et Nelt« in der Koblenzer Straße.	Fotos: Holger Menzel

Bahnhofsviertel/Gallus. Insgesamt 11 000 Besucher schauten beim Kaiserstraßen- und Koblenzer Straßenfest vorbei. Die Partys leben von Durchlaufverkehr oder treuen Gästen, in der Koblenzer Straße stand sogar ein Jubiläum an. mehr

clearing
Vorbereitung auf die Bahnhofsviertelnacht OB Feldmann fährt aufs Frankfurter Bahnhofsviertel ab
Großer Spaß: Schon vor Beginn der Bahnhofsviertelnacht testet Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) beim Verband der deutschen Eisenbahn-Ingenieure den Fahrsimulator für Straßenbahnfahrer. Am Donnerstag kann sich Jedermann daran versuchen.	Fotos: Christes (2); Kammerer (1); dpa (1)

Frankfurt. Es ist wieder soweit: Am Donnerstagabend öffnen mehr als 50 Institutionen, Gewerbetreibende und Künstler ihre Türen und laden zur Bahnhofsviertelnacht ein. Gestern schaute sich Oberbürgermeister Peter Feldmann schon einmal um. mehr

Fotos
clearing
Bahnhofsviertelnacht in Frankfurt Eine wilde Nacht rund um den Bahnhof
Besucher der Bahnhofsviertelnacht vor dem Cabaret "Pik Dame" in Frankfurt. Foto: dpa

Frankfurt feiert sein Bahnhofsviertel. Am 21. August kann das einstmals verrufene Viertel von 19 bis 23 Uhr erkundet werden. mehr

clearing
Bahnhofsviertelnacht Frankfurts kleinstes Viertel
Feiern zur Bahnhofsviertelnacht im letzten Jahr.

Frankfurt. Das Bahnhofsviertel ist eine Welt für sich, in der Menschen verschiedenster Herkunft und mit den unterschiedlichsten Berufe leben und doch an einem Strang ziehen – um ihr Quartier lebenswerter zu machen. mehr

Fotos
clearing
Mehr als nur Rotlicht-Milieu Frankfurter Bahnhofsviertel klar aufgewertet
Am 21. August werden wieder 30 000 Menschen zur Bahnhofsviertelnacht stürmen – überall gibt es dann Live-Musik.	Foto: Kammerer

Frankfurt. Lebenswertes Quartier am Bahnhof: Bislang hat die Stadt 20 Millionen Euro an Fördermitteln bereitgestellt, um das Bahnhofsviertel aufzuwerten. mehr

Fotos
clearing
Das Bahnhofsviertel wird hip

Frankfurt. Einst Schmuddelecke, heute Szenequartier: Das Frankfurter Bahnhofsviertel verändert sich rasant. Der Ruf als „place to be“ reicht schon bis New York. Auch Besserverdiener ziehen inzwischen wieder hierher. mehr

clearing
Bahnhofsviertel: Vom Sanierungsfall zum Szenequartier
Bahnhofsviertelnacht 2014

Nur rund 2500 Menschen wohnten vor zehn Jahren im Frankfurter Bahnhofsviertel. Inzwischen haben rund 3500 Menschen hier ihren Hauptwohnsitz. Vor allem für Junge ist der Stadtteil attraktiv. mehr

Fotos
clearing
So ein Theater um die Prostitution!

Droht der Prostitution im Frankfurter Bahnhofsviertel bald das Aus? mehr

clearing
50 Highlights für Szenegänger Er zeigt uns die urbane Wildnis des Bahnhofsviertel
Plüschig, rot und von Bildern blicken Frank Sinatra und Marylin Monroe auf Ulrich Mattner hinab. Der Journalist und Autor kennt sich wie kein Zweiter im Bahnhofsviertel aus. Nun hat er ein Buch darüber geschrieben. Foto: Christian Christes

Bahnhofsviertel. Bordelle neben Luxuswohnungen, Szenebars neben Gourmetrestaurants: Das Bahnhofsviertel ist so beliebt wie berüchtigt. Um Orientierung in diesem vielseitigen und multikulturellen Quartier zu bieten, hat der Journalist und Fotograf Ulrich Mattner nun ein Buch veröffentlicht. mehr

Fotos
clearing
Auf Spritzentour im Bahnhofsviertel
Mit der Zange pickt Reporter Christian Scheh (li.) den Müll im Bahnhofsviertel auf. Er begleitet Steffi und Rüdiger von der Fegerflotte.	Fotos: Rüffer

Frankfurt. Benutzte Spritzen in Hauseingängen und auf Grünflächen   - im Bahnhofsviertel gibt’s immer wieder Beschwerden über den Müll der offenen Drogenszene. Deshalb rückt in den Morgenstunden regelmäßig eine Fegerflotte aus, um das Quartier zu reinigen. mehr

clearing
Konfliktpotenzial im Bahnhofsviertel wächst
In der Nachbarschaft der Luxus-Residenz k.58 floriert die Drogenszene.

Frankfurt. Im Frankfurter Bahnhofsviertel entsteht immer mehr teurer Wohnraum. Konflikte zwischen der neuen Bewohnerschaft und der alteingesessenen Drogenszene sind programmiert. Ein Brennpunkt ist die Elbestraße. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2017 Frankfurter Neue Presse