Schlagkräftige Offensive

Der FC Eddersheim ist nach dem 1. FC Eschborn der ranghöchste Teilnehmer beim 27. Offensiv-Cup. Trotzdem hat den Hessenligisten kaum jemand auf der Rechnung.
Geht seit dieser Saison für den Hessenligisten FC Eddersheim auf Torejagd: Celal Yesil.	Foto: Lorenz Bilder > Geht seit dieser Saison für den Hessenligisten FC Eddersheim auf Torejagd: Celal Yesil. Foto: Lorenz

Mit fünf Siegen ist der FC Eddersheim hinter dem VfB Unterliederbach, der sieben Mal triumphierte, eine der erfolgreichsten Mannschaften bei dem traditionsreichen Fußballfest. Nicht nur sportlich hinterlässt der Hessenligist immer wieder seine Duftmarken in der Kreissporthalle in Kriftel. Besonders die Eddersheimer Fans drücken dem beliebten Hallenturnier immer wieder ihren Stempel auf, unterstützen ihr Team ganz besonders lautstark. Wenn es nach der Konkurrenz geht, gehört der FC Eddersheim diesmal nicht zu den Top-Favoriten. Titelverteidiger Viktoria Kelsterbach und Regionalligist 1. FC Eschborn werden am höchsten gehandelt. Das könnte mit dem schwachen Saisonverlauf des Hessenliga-Schlusslichts zusammenhängen. Doch in Kriftel bot der FC Eddersheim stets eine Top-Mannschaft auf. Zwischen 2008 und 2010 gelang Eddersheim sogar der Titel-Hattrick.

Erstmals für den FC Eddersheim beim Offensiv-Cup am Ball ist Celal Yesil, der nach wenigen Spieltagen der Saison von Eschborn an die Staustufe wechselte. Persönlich ist es für den 22-Jährigen die dritte Teilnahme in Kriftel. Schon bei seinem Debüt mit dem SV Zeilsheim lief es für Yesil gut. Nicht nur, dass er gleich ins Finale einzog – und ausgerechnet gegen Eddersheim verlor. Yesil sicherte sich bei seiner Offensiv-Cup-Premiere prompt die Torschützen-Trophäe. Gegen einen ähnlichen Verlauf würde er sich am Samstag sicher auch nicht wehren. Das Weiterkommen gegen Gruppenligist SG Hoechst und im Derby gegen die DJK Hattersheim sei Pflicht. "Es wäre schön, wie beim ersten Mal ins Finale zu kommen. Wenn wir nicht zu eigensinnig sind und zusammen spielen, denke ich, dass wir auf jeden Fall ins Halbfinale kommen können", sagt der Stürmer, der ebenfalls Kelsterbach und seinen ehemaligen Verein 1. FC Eschborn zu den Favoriten zählt.

Torwart Maximilian Filz wird am Samstag zurückkehren. Zuletzt stand Pressesprecher Patrick Schuch beim Turnier in Sulzbach zwischen den Pfosten. Auch Hallen-Spezialist Thomas Lindner wird wieder dabei sein. Dagegen fehlen mit Dario Küper, Niklas Rottenau (beide im Urlaub) und Dennis Reuter (beruflich verhindert) wichtige Spieler. Freuen dürfen sich die Zuschauer aber auf die Auftritte von Ali Ibrahimaj oder Leonardo Bianco, die gemeinsam mit Yesil eine schlagkräftige Offensive bilden sollen.cn

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2017 Frankfurter Neue Presse