E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 29°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Darmstadt 98 mit schwarzer Null

Präsident Rüdiger Fritsch. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv Präsident Rüdiger Fritsch. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv
Darmstadt. 

Bundesliga-Aufsteiger SV Darmstadt 98 hat die vergangene Zweitliga-Saison mit einem minimalen Überschuss abgeschlossen. Im Geschäftsjahr vom 1. Juli 2014 bis zum 30. Juni 2015 verzeichnete man Einnahmen in Höhe von 13,48 Millionen Euro und erwirtschaftete damit ein Plus von 4600 Euro, wie der Verein auf seiner Mitgliederversammlung am Montagabend in Darmstadt bekannt gab. 

„Wir sind wirtschaftlich gesund”, sagte Präsident Rüdiger Fritsch, mahnte jedoch zugleich: „Das Gebilde Darmstadt 98 ist trotz oder gerade wegen der tollen sportlichen Situation noch recht wackelig.” Gerade im Erfolg würden die meisten Fehler gemacht.

Deswegen sei es notwendig, die Strukturen des Vereins weiter zu modernisieren. Hauptprojekte seien dabei der Umbau des Stadions am Böllenfalltor und die rechtliche Umstrukturierung des Profibereichs. Das Präsidium strebt laut Fritsch eine Trennung des „risikobehafteten Profibereichs” vom Rest des Vereins an. Die Entscheidung darüber träfen jedoch die Vereinsmitglieder. Präsidiumswahlen standen in diesem Jahr nicht an. 

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus SV Darmstadt 98

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen