Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Hoffenheim siegt 4:2 - Mainz sauer auf Fans

Eine Halbzeit lang spielen Hoffenheim und Mainz wie zwei Krisenclubs, dann setzt sich die spielerische Klasse der Kraichgauer durch. Der FSV hat zur Fasnachtszeit nichts zu feiern.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie heißt die Hauptstadt von Spanien?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Drei Punkte zu Hause sind Pflicht
    von Plaza ,

    Da Schwarz einer der schlechtesten Bundesliga Trainer ist die Mainz bisher hatte,sind seine Möglichkeiten daran etwas zu ändern größer geworden.Das beinhaltet aber das gegen Wolfsburg alle drei Punkte zu Hause eingefahren werden müssen.Es sind wichtige Punkte die zu Hause gesichert werden müssen um einem Abstieg zu entgehen.Die Spieler müssen wie gegen Hertha eine starke Leistung zeigen,und Malis Radius eingrenzen da er alles geben wird um in Mainz zu gewinnen.Mainz muss auf jeden Fall am Samstag den Relegationsplatz verlassen.Die Rückrunde hat bisher gezeigt das auf einige vereine kein Verlass besteht gegen Potentielle Absteiger zu gewinnen was deren Punkte eventuell betrifft. Mainz darf sich keine Fahrlässigkeiten gegen Wolfsburg erlauben.Jeder Spieler sollte über so viel Ehrgeiz verfügen ein Spiel gewinnen zu wollen und nicht wie so oft als Verlierer vom Platz zu gehen.Nur wenn alle elf Spieler eine Einheit bilden sind Siege möglich.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Die Amateure im Vorstand haben nichts kapiert
    von Plaza ,

    Schwarz wird einfach nicht schlau was seine wöchentliche Aufstellung betrifft.Was ich auf n-tv am Samstag nach dem ende der Spiele gesehen habe das Mainz wieder mit 4-2 unter die Räder kam war für mich auch klar das Zentner wieder im Tor gestanden hat.Jetzt hat Mainz auch noch das schlechteste Torverhältnis durch ihn.Wenn er in einem Spiel zwei bis drei gute Reaktionen zeigt ist das zu wenig wo ein Powerplay auf das Mainzer Tor stattfindet. Wenn ein Trainer in 22 Spielen einfach nicht sieht das seine Spieler ca 4 Meter vom Gegner weg stehen,kann dieser mit ruhe sein Spiel aufbauen.Das schlimmste von Schwarz das er in jedem Spiel nur ca.drei deutsche auflaufen lässt. Die Spielmentalität bei deutschen Spielern ist ausgewogener.Ohne wenn und aber würde ich Schröder und Schwarz entlassen,weil es für Mainz nicht mehr schlimmer kommen kann.Beide haben was Historisches vollbracht,nämlich das Mainz absteigen wird.In jedem Spiel hat der Gegner die Möglichkeit bis vor den sechzehner zu kommen.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Schwarz wann hältst du endlich deine Klappe?
    von Plaza ,

    Das dumme Geschwätz von Sandro Schwarz jetzt den Zuschauern auch noch den schwarzen Peter geben zu wollen schlägt einem Fass den Boden aus.Zuschauer die eine Dauerkarte besitzen und zu den Auswärtsspielen ihr Geld ausgeben ist das schlimmste was ich in 48 Bundesliga Jahren erlebt habe.In fünf Spielen der Rückrunde nur drei Punkte zu holen zeigt doch was Schwarz für ein Versager als Trainer ist.Er hat bisher seinen Mund immer zu voll genommen,und in seinem Flutlicht Auftritt gesagt in der Rückrunde würde es anders aussehen.Wer zur zeit in Mainz das sagen hat sind keine Profis,und wenn der Vorsitzende Hofmann in Flutlicht auch noch erklärt er habe vollstes Vertrauen zu Schwarz ist das nur um die Zuschauer zu beruhigen.Er sollte mit Schwarz nach Guntersblum zurück gehen und dort versuchen eine Bundesliga Mannschaft aufzubauen.Die zwei größten Versager in der Bundesliga von Mainz sind eben Schröder und Schwarz.Sie sollten besser am Rosenmontag als Clowns von Mainz 05 mitlaufen.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse