Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Bad Vilbel 26°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse
4 Kommentare

Eintracht Frankfurt: Stimmen der Fans: Erschreckend und beunruhigend

Nach dem 0-0 der Eintracht gegen den HSV geht der Blick der Fans weiter nach unten. Das die SGE nach fünf Niederlagen in Folge zumindest wieder einen Punkt holte, kann die Stimmung der Fans auch nicht aufhellen: Zu schlecht war die Leistung, die sie von ihrer Mannschaft gesehen haben. Im Fan-Forum des Vereins scheinen die ersten Fans zu resignieren.
Foto: imago
Frankfurt.  Über das Spiel selbst schreiben die wenigsten Fans im Forum. Viel eher beschäftigen sie sich mit der aktuellen Gesamtsituation. Und die ist mehr als prekär. Der User eagleadler92 schreibt: „ Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich von Kovac mittlerweile nicht mehr viel halte. Ich finde es erschreckend, wie man ab der 75. Minute auf einen Punkt spielt. Zu Hause gegen den 16. will man doch gewinnen? Auch die Einstellung der Mannschaft, dass man sich bei jedem Wechsel und jedem Freistoß Zeit lässt: Das ist für mich einfach keine Gewinner-Mentalität.“

Viele Fans äußern ihre Sorge, die Mannschaft sei sich ihrer schlechten Situation gar nicht bewusst. So etwa Takashi007: „Mich beunruhigt, dass sich Kovac mit dieser Spielweise abzufinden scheint. Kein kritisches Wort über das ideenarme Gekicke.  Hoffentlich wird er nicht eine Art Labbadia 2 mit Kurzzeiteffekt.“

Auch Fan derspringer sieht eine Mitschuld beim Trainer: „Also gegen Ingolstadt, Freiburg und Hamburg insgesamt einen Punkt zu holen ist schon bemerkenswert. Was hat man bloß in der Winter Vorbereitung gemacht, dass man so einbricht? Das Schlimme ist ja tatsächlich, dass Kovac es irgendwie herbei geschworen hat, indem er in den PKs immer gesagt hat, dass man andere Zeiten erleben wird und eine Niederlagenserie kommen würde. Davor in der Hinrunde sprach er noch von der Siegermentalität und dementsprechend präsentierte sich die Mannschaft auch.  Aber seit dem die Mannschaft auf Platz drei befand und Kovac pessimistische Stimmung verbreitete, ist man eingebrochen.“

Und wie heftig dieser Einbruch ausfällt, überstiegt langsam das Vorstellungsvermögen einiger Fans. Hyundaii30 schreibt: „Ich hatte zwar einen Absturz in der Rückrunde erwartet, aber das wir eine so schlechte Rückrunde spielen, hätte ich selbst als Pessimist nicht gedacht.“

Bilderstrecke Einzelkritik: So schlugen sich die Adler gegen den HSV
Die Eintracht beendet ihre Niederlagen-Serie in der Bundesliga und holte einen Punkt gegen den HSV. Wie sich die Adler dabei präsentierten, verrät unsere Einzelkritik.<b>Stark</b></br></br>
<b>Marco Russ:</b>
Brauchte fünf Minuten, bis sein Navigationsgerät eingeschaltet war, wie er selbst sagte. Wackelte am Anfang, warf sich dann aber ordentlich in Zweikämpfe und köpfte vor allem viele Bälle hinten raus. Das war für ein unerwartet frühes Startelf-Comeback nach so einer schweren Erkrankung aller Ehren wert.<b>Stark</b></br></br>
<b>Ante Rebic:</b>
Mit seinen Tricksereien immer für Gefahr gut – wie bei der Vorlage für Hrgota (27.). Seine eigene prächtige Kopfballgelegenheit (51.) hätte er freilich auch nutzen können.

Dennoch versuchen sich einige Fans an einer Einordnung der spielerischen Leistung. SGE_Werner schreibt beispielsweise: „Weiterhin: Nicht Fisch , nicht Fleisch. Das etwas weniger schlechte Team waren wir, aber letztlich merkte man uns schon an, dass das Selbstvertrauen fehlt. Wenigstens sind es weiterhin 9 Punkte auf Platz 16 und das hätte heute mit einer Niederlage richtig Probleme gegeben.“

Auch der Fan Tafelberg sieht die Lage entspannt: „Kein gutes Spiel, unbestritten, aber für mich kein Grund alles in Grund und Boden zu verdonnern. Eine verunsicherte, personell gebeutelte Mannschaft holt nach fünf Niederlagen einen Punkt gegen einen erstarkten HSV. Sicherlich kein Grund sich wahnsinnig zu freuen, aber es ist ein kleiner Schritt.“

Andere Fans fordern hingegen drastischere Worte: „Genau solche Postings machen mich sauer! Hier wird gerade eine geniale Hinrunde kaputtgespielt und immer noch irgendwie schöngeredet. Gerade in den nächsten beiden Spielen, gegen mehr oder weniger direkte Tabellennachbarn, haben wir´s noch selbst in der Hand uns mal wieder nach oben zu orientieren. Dazu wäre aber mindestens ein Sieg nötig. Ich lese jetzt schon, falls wir zweimal unentschieden spielen sollten, die "Freudepostings" über den endgültig vermiedenen Abstieg“, schreibt User amananana.

Auch die Personalie Alex Meier wird von den Fans kritisch beäugt. Während einige fordern er hätte früher eingewechselt werden müssen, sehen andere seine Zeit ablaufen: „Nach all seinen Auftritten zuletzt kann Alex Meier gar nicht fit sein“, meint WuerzburgerAdler und zählt auf: „ Am Samstag eingewechselt: Blum in der 90. Minute. Ballaktionen: 2; Meier in der 84. Minute. Ballaktionen: 0.“

Laut schallen auch die Klagerufe nach dem nach China abgewanderten Szabolcs Huszti durchs Forum. Das mit ihm alles besser wäre, überspitzt User Brodowin: „Und die Eintracht Eishockey-Abteilung würde sicher auch längst  wieder erstklassig spielen, wenn wir nur Huszti nicht verkauft hätten.“

Einig sind sich die Fans jedoch darin, dass die Chancenverwertung inakzeptabel ist. Eintracht-Fan cm47 schreibt: „Für nächste Saison brauchen wir einen "Knipser", der auch die geringsten Tormöglichkeiten nutzen kann. Die Kaliber Modeste, Gomez und Burgstaller werden wir nicht bekommen, aber in irgendeiner Liga muss doch jemand schlummern, der in der Lage ist, unsere herausgearbeiteten Chancen zu verwerten. Ich kann das klägliche Versemmeln nicht mehr mitansehen.“

Doch immerhin gibt es in der Defensive neue Hoffnung. So zieht User Tim-SGE- ein erfreuliches Fazit: „Das einzig positive ist, dass Russ in der Lage ist, uns zu helfen. Er hat ein gutes Spiel gemacht!“

(EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.)
Mandatory Credit: Photo by ARMANDO BABANI/EPA/REX/Shutterstock (8524010l)
Ante Rebic
Eintracht Frankfurt vs SV Hamburg, Frankfurt Main, Germany - 18 Mar 2017
Frankfurt's Ante Rebic reacts during the German Bundesliga soccer match between Eintracht Frankfurt and SV Hamburg in Frankfurt Main, Germany, 18 March 2017.
Eintracht Frankfurt vs. Hamburger SV Medienecho: "Kampfbetontes Ringen, unterirdische Passquote"

Nur die wohlwollendsten Kommentatoren können dem Remis der Eintracht gegen den HSV Gutes abgewinnen – Kritiker ätzen schon über die vermeintliche TV-Mogelpackung namens „Topspiel der Woche“. Unser Medienecho fasst Stimmen zur Partie zusammen.

clearing

 
Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse