E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 20°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Eintracht Frankfurt: Peter Fischer bekommt Droh-Nachrichten

Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie lautet der erste Buchstabe im Alphabet?: 



5 Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Stimmt, Herr Kleinheinz.
    von ThomasSchoeffel ,

    33 fing es wohl genauso an. Auch damals hat eine große Gruppe, die sich im recht wähnte, angefangen, eine kleine Gruppe zu diffamieren, auszuschließen und ihr Schwierigkeiten zu machen. Man bezeichnet die kleine Gruppe einfach als feindlich und drangsaliert sie. Sehr demokratisch, nicht wahr ?

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    War ja klar
    von BerndKleinheinz ,

    War 33 so und ist jetzt wieder so. Wer sich gegen die Demokratiefeinde wehrt, wird bedroht. Meinen größten Respekt Herr Fischer. Weiter so. Die Demokratiefeinde mögen viele sein, aber wir sind immer noch mehr.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 4
    Welches Kalkül hatte Herr Fischer?
    von HardTimes ,

    Mit seiner pauschalen und unnötigen Diffamierung eines Teils der Bevölkerung hat sich Fischer intellektuell übernommen. Das war absehbar. Fischers Angriff auf Demokratie und den Rechtsstaat erweist sich nun zunehmend als Bumerang. Da hilft auch kein nordkoreanisches Wahlergebnis bei der letzten Eintracht Präsidentschaftswahl. Was mich verwundert ist, dass Fischer aus seiner Schlappe nichts gelernt zu haben scheint. Er diffamiert weiter. Dies legt den Verdacht nahe, dass Fischer die Reaktionen seiner Opponenten gezielt provoziert, um sich selbst zu bestätigen. Mitleid sollte man mit ihm nicht haben.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 5
    Tja, wie man in den Wald reinruft...
    von ThomasSchoeffel ,

    ... wer Millionen von Bewohnern des Landes mit dem Etikett versieht "Du kommst hier nicht rein, ey.", der muß sich nicht wundern, wenn das auf wenig Gegenliebe stößt. Um das mal ganz gallig zu sagen: Ich habe da im Keller vielleicht noch irgendwo die Armbänder mit dem farbigen Sternchen. Braucht man nur umarbeiten und schon kann jeder Kassierer am Stadion sehen, was Sache ist. Und da regt sich der Mann auf und äußert Unverständnis ?

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Alle 5 Kommentare lesen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen