E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 16°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Eintracht Frankfurt: Marius Wolf ist sich wohl mit Borussia Dortmund einig

Der Außenbahnspieler der Eintracht ist sich offenbar mit Borussia Dortmund einig. Er besitzt eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag und darf für fünf Millionen Euro gehen.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie heißt die Hauptstadt von Spanien?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Unglaublich umprofessionell - der Verantwortliche sollte...
    von HarriKarger ,

    allein dafür gefeuert werden.
    Wie kann man einen jungen Amateur-Spieler (denn Wolf spielte zu dem Zeitpunkt als die Eintracht ihn holte nicht bei Hannovers Profis) einen Vertrag mit einer Aufstiegsklausel geben? Wer das zu verantworten hat muss Eintracht Frankfurt verlassen! Das Geschäftsmodell bei der SGE ist klar. Spieler entwickeln, im Idealfall behalten, wenn zu gut um sie zu behalten, dann ziehen lassen für sehr viel Geld! Dies ist hier bei 5 Mio. nicht der Fall!!!
    Dies ist schon zum wiederholten Male passiert und jetzt reicht es. Ich habe schon so oft gefordert keine Aufstiegsklauseln zuzulassen, das muss man einfach mal einführen und dann durchziehen! Wenn ein verdienter ex-Nationalspieler wie Boateng eine solche Klausel haben will, dann ist das was anderes, das ist auch kein "Spekulationsobjekt" mehr, denn hier geht es um ein paar Jahre, die er vielleicht gerne bei der SGE verbringen will... aber Wolf? Unfassbar schlechtes Management!

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen