E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 32°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Keine Entwarnung: Polizei sucht weiter nach verunglücktem Wassersportler im Rhein

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: P. Pleul/Archiv Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.
Ingelheim/Oestrich-Winkel. 

Die Polizei sucht weiter nach einem möglicherweise verunglückten Wassersportler im Rhein. Es hätten sich weitere Zeugen gemeldet, die den Stand-up-Paddler auf der Pfälzer Seite des Flusses gesehen hätten, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei Rüdesheim am Donnerstag. Was danach mit dem Mann passiert sei, bleibe aber unklar. Es sei bisher niemand vermisst gemeldet worden, auf den die Beschreibung passe. Der beschriebene Wassersportler habe sich aber auch nicht gemeldet und Entwarnung gegeben.

Den Beamten war am Dienstagnachmittag ein im Rhein treibender Mensch bei Oestrich-Winkel gemeldet worden. Erste Ermittlungen brachten Hinweise auf einen zwischen 50 und 60 Jahre alten Stand-Up-Paddler. Die Beamten konnten allerdings niemanden im Rhein entdecken. Mittlerweile stehe fest, dass der Mann zum Zeitpunkt der Alarmierung noch gelebt habe.

Zeugen hatten den Wassersportler im Ingelheimer Stadtteil Frei-Weinheim fotografiert und gefilmt. Die Aufnahmen entstanden sowohl bevor als auch nachdem eine im Wasser treibende Person von der Rettungsleitstelle des Kreises gemeldet worden war.

(dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen