E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 32°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Strafverfahren eingeleitet: Flughafen-Angestellte soll Handtasche geschmuggelt haben

Ein Zollbeamter steht am Flughafen in Frankfurt am Main. Foto: Andreas Arnold/Archiv Ein Zollbeamter steht am Flughafen in Frankfurt am Main.
Frankfurt. 

Eine Angestellte des Frankfurter Flughafens soll versucht haben, eine knapp 2000 Euro teure Luxushandtasche unverzollt nach Deutschland einzuschmuggeln. Zöllner erwischten die Frau, als sie auf ihrem Heimweg den grünen Zoll-Ausgang für anmeldefreie Waren passierte, wie das Hauptzollamt Frankfurt am Freitag mitteilte.

Nach ersten Ermittlungen hatte die Angestellte im Dezember die Handtasche im Transitbereich von einem Freund geschenkt bekommen, aber weder Zoll noch Steuern für die Einfuhr bezahlt. „Dass die Mitarbeiterin selbst nicht gereist war, war dabei unerheblich”, sagte eine Sprecherin der Behörde. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

(dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen