E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 32°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Kampf gegen Spielsucht: Offenbach besteuert Wetteinsätze

Ein Spieler vor zwei Automaten – Spielsucht ist ein Problem, welches das Land und die Stadt eindämmen wollen. Foto: Carsten Rehder (dpa) Ein Spieler vor zwei Automaten – Spielsucht ist ein Problem, welches das Land und die Stadt eindämmen wollen.
Offenbach. 

Im Kampf gegen Spielsucht führt Offenbach eine Steuer auf Wetteinsätze ein. Vom 1. Juli an werden die Einsätze mit drei Prozent besteuert, wie die Stadt am Donnerstag nach einem Beschluss des Magistrats mitteilte. Die Kommune erwartet zusätzliche Einnahmen von rund 260 000 Euro jährlich. Die Wettaufwandssteuer ist von Wettbüros zu zahlen. Davon gibt es Offenbach derzeit 26. Deren Betrieb will die Stadt mit Hilfe der Steuer unattraktiver machen.

Vor Offenbach hatte bereits Hanau beschlossen, Wetteinsätze zu besteuern. Dort soll die Steuer im Juni kommen. Frankfurt hat die Einführung für Sommer angekündigt.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen