E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 24°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Hassia setzt auf Glasflaschen

Hassia investiert weiter in die Produktion von Glasflaschen. Foto: Arne Dedert/Archiv Hassia investiert weiter in die Produktion von Glasflaschen.
Bad Vilbel. 

Der Getränkespezialist Hassia setzt auf eine Renaissance der Glasflasche bei Mineralwasser und Erfrischungsgetränken. Das Unternehmen aus Bad Vilbel bei Frankfurt investiert nach eigenen Angaben in diesem Jahr mehr als 25 Millionen Euro an mehreren Standorten in neue Anlagen. Unter anderem soll eine intelligente Waschmaschine für Glasflaschen installiert werden, um der wieder steigenden Nachfrage gerecht zu werden, wie Hassia am Dienstag mitteilte.

Der nach eigenen Angaben zweitgrößte deutsche Hersteller von Marken-Getränken hat im vergangenen Jahr trotz eines leicht um 0,5 Prozent gesunkenen Absatzes seinen Umsatz auf 246 Millionen Euro gesteigert. Ein Jahr zuvor war es rund eine Million Euro weniger gewesen. Zum Gewinn machte das Familienunternehmen erneut keine Angaben. Für zusätzliche Erlöse sollen in diesem Jahr die von der Radeberger-Gruppe erworbenen Getränkemarken Bionade und Ti Erfrischungstee bringen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen