E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Umstritten: Hafenbau in Bad Karlshafen: Abriss des Damms steht bevor

Der Hafen in Bad Karlshafen soll hauptsächlich touristische Funktion haben - und sein Bau ist umstritten. Die Bauarbeiten machen trotzdem Fortschritte.
Baustellenfahrzeuge stehen im und um das Hafenbecken in Bad Karlshafen. Foto: Swen Pförtner/Archiv Baustellenfahrzeuge stehen im und um das Hafenbecken in Bad Karlshafen.
Bad Karlshafen. 

Der Bau des umstrittenen Hafens im nordhessischen Bad Karlshafen macht Fortschritte. Der Abriss des Damms, der das historische Becken seit Jahrzehnten von der Weser trennt, stehe bevor, sagte Bürgermeister Marcus Dittrich (parteilos) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. In der 3600-Einwohner-Stadt wird der historische Hafen für 6,5 Millionen Euro reaktiviert. Den Großteil der Summe trägt der Bund. Mit dem Geld wird unter anderem eine schiffbare Verbindung zur Weser mit Schleuse gebaut.

16 Häfen und Umschlagstellen gibt es laut Verkehrsministerium in Hessen. Mit Bad Karlshafen kommt ein Hafen hinzu, der vor allem eine touristische Funktion haben soll. Im Oktober soll laut der Stadt das Becken testweise mit Wasser befüllt werden. Die Schleuse muss aufgrund auslaufender Förderung bis Jahresende fertig sein. Der Bund der Steuerzahler hat das Projekt wiederholt als Steuerverschwendung kritisiert. Befürworter wie der Geschäftsführer des hessischen Städte- und Gemeindebundes, Karl-Christian Schelzke, betonen dagegen die historische Bedeutung der Hugenottenstadt.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen