E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 26°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Erneut hessisches Landtagswahl-Spitzenduell im Wahlkreis 19

Volker Bouffier (r.) und Thorsten Schäfer-Gümbel. Foto: Arne Dedert/Archiv Volker Bouffier (r.) und Thorsten Schäfer-Gümbel.
Buseck. 

Im Wahlkreis Gießen-Land wird es zur hessischen Landtagswahl erneut ein Spitzenduell zwischen Ministerpräsident Volker Bouffier und seinem SPD-Herausforderer Thorsten Schäfer-Gümbel geben. Der Spitzenkandidat der Sozialdemokraten wurde am Mittwoch in Buseck nahe Gießen als Direktkandidat nominiert. Er erhielt 95,6 Prozent der Delegiertenstimmen. Bouffier war bereits am 23. Februar einstimmig zum CDU-Direktkandidaten im Wahlkreis 19 bestimmt worden.

Beide treffen im Wettstreit um das Direktmandat bereits das fünfte Mal seit 2003 aufeinander. Stets hatte Bouffier das Heimatrennen für sich entschieden. Der Ministerpräsident wohnt in Gießen, Schäfer-Gümbel im nahe gelegenen Lich. Bei der Landtagswahl 2013 hatte Bouffier das Direktmandat mit 46,9 Prozent der Stimmen geholt, Schäfer-Gümbel hatte 39,3 Prozent erzielt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen