Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Vilbel 10°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Juni 2014: Perfider Trickbetrug: Enkeltrickbetrüger erbeuten mit Polizeimasche hohen Betrag

Butzbach.  Es waren mehrere Täter, doch nur der Abholer der erbeuteten 15 000 Euro trat in Erscheinung: 35 bis 40 Jahre alt, rund 1,80 Meter groß, vollschlank. Der Mann hatte kurze braune Haare und trug eine schwarze Stoffhose, ein schwarzes Hemd und eine anthrazitfarbene Weste. 

Mit Hilfe des Opfers hat die Polizei ein Phantombild des "Abholers" gefertigt. Bild: LKA Hessen Bild-Zoom
Mit Hilfe des Opfers hat die Polizei ein Phantombild des "Abholers" gefertigt. Bild: LKA Hessen

Reichlich Beute hat er mit seinen Komplizen bei einem sogenannten Enkeltrick gemacht. Gegen 16 Uhr riefen die Kriminellen das erste Mal bei einer 90-Jährigen in Butzbach an. Der Anrufer gab sich als ihr Neffe aus und sagte, dass er für den Kauf eines Autos 50.000 Euro benötige. Im Glauben, dass es sich bei dem Anrufer tatsächlich um den Neffen handelte, teilte die Rentnerin dem Anrufer mit, dass sie lediglich über 15.000 Euro verfüge. Kurz darauf klingelte wiederum das Telefon. Erneut war der falsche Neffe am Apparat und gab an, dass er das Geld selbst nicht abholen könne. Er würde jemanden vorbeischicken...

In einem dritten Anruf meldete sich dann jedoch eine Frau, welche sich als Polizeibeamtin ausgab.Sie sagte, dass sie das Telefongespräch abgehört habe und man die Bande unbedingt schnappen wolle. Die falsche Polizistin riet der alten Frau, das Geld unbedingt zu übergeben. Nach der Festnahme des Abholers würde sie es sofort wiederbekommen.

Wenige Minuten nach diesem dritten Telefonat klingelte es tatsächlich an der Eingangstür der Butzbacherin. Die ahnungslose Frau übergab dem Fremden die 15.000 Euro und hoffte, das Geld später wieder zu bekommen. Doch: Sie war Opfer von Betrügern geworden. Das Geld der 90-Jährige ist weg.

Die zuständigen Ermittler halten es für möglich, dass sich der "Abholer" im Großraum Gießen, Butzbach, Usingen, Friedberg oder im Rhein-Main-Gebiet aufhält oder dort wohnt. Die Polizei bittet um Hinweise zum Täter unter der Telefonnummer 06031-6010.
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse