Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Vilbel 8°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Volleyball-Beachmeisterschaft: Für Bongers/Hartwig sind aller guten Dinge drei

Ungewöhnliche Serie: Gaby Bongers (li.) und Kirstin Hartwig. Ungewöhnliche Serie: Gaby Bongers (li.) und Kirstin Hartwig.
Berlin. 

Zum dritten Mal in Folge Platz drei: Gaby Bongers (TG Rüsselsheim) holte mit ihrer Spielpartnerin Kirstin Hartwig bei der Deutschen Volleyball-Beachmeisterschaft in Berlin erneut Bronze in der Ü49.

„Wir sind zufrieden. Das Feld wird immer dichter und stärker“, meinte Bongers, mit 61 Jahren älteste Teilnehmerin unter den 14 Teams ihrer Altersklasse. „Wir haben richtig gut gespielt“, berichtete die frühere Nationalspielerin von einem souveränen Gruppensieg, bei dem sie mit Hartwig trotz strömenden Regens nur einen Satz abgab. Tags darauf schlug Bongers weiter gut auf. Und Hartwig, mit 54 Jahren beim TV Jahn Walsrode aktiv, gelangen erfolgreiche Angriffsaktionen. Auch reichte es bei besserem Wetter noch zu einem klaren 2:0 (3, 11) über Heisse/Wiese (Berlin). Im Spiel um den Einzug in die letzten vier mussten sich Bongers/Hartwig aber dem körperlich überlegenen späteren Vizemeister-Duo Delow/Schott mit 0:2 (12, 9) beugen.

Zum Abschluss folgte ein harter Kampf um Bronze. Im erneuten Vergleich mit Heisse/Wiese ging der zweite Satz knapp verloren – es kam zum Tiebreak. Hier behielten Bongers/Hartwig nach spannendem Finish die Oberhand (17:15). abi

Zur Startseite Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse