E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

TuS Kriftel: Tim Schön: „Wir wollen aufsteigen“

Endlich geht es los: Nach der langen Vorbereitungsphase startet die TuS Kriftel am Samstagabend mit einem Heimspiel in die neue Saison der 3. Liga Süd.
Tim Schön hat sich für die neue Runde einiges vorgenommen. Foto: Marcel Lorenz Tim Schön hat sich für die neue Runde einiges vorgenommen.
Kriftel. 

Fast schon wie gewohnt erwartet die Mannschaft von Trainer Tim Schön am Samstagabend (20 Uhr) in der Weingartenhalle den TV Waldgirmes. Es ist bereits das dritte Mal in Folge, dass die TuS Kriftel zu Hause gegen den Gegner in die neue Runde startet. „Wir spielen immer zum Auftakt gegen Waldgirmes. Und wir wollen erfolgreich starten“, sagt Tim Schön. Der Trainer hofft natürlich auf einen Heimsieg, „um mit einem guten Gefühl in die Saison zu starten“.

Nach Platz drei vor zwei Jahren und dem zweiten Rang in der vergangenen Saison geht die TuS Kriftel ambitioniert in die neue Spielzeit. „Wir wollen aufsteigen“, zeigt sich Tim Schön vor dem Saisonstart optimistisch. Zwar möchte er durch diese Aussage nicht unnötigen Druck für sein Team aufbauen, doch nach den Platzierungen der vergangenen beiden Jahre ist diese Zielsetzung nur realistisch. Zumal es in dieser Saison keinen absoluten Top-Favoriten gibt. Neben Kriftel wird vor allem der deutlich verstärkte Aufsteiger TSG Blankenloch sowie der TV Bliesen (6 neue Ausländer) hoch gehandelt. Auch Stuttgart und Fellbach dürften zu den Titelanwärtern zählen. „Die Liga wird sehr ausgeglichen sein“, sagt Trainer Tim Schön. Umso wichtiger wäre ein guter Start gegen „die alten Bekannten“ vom TV Waldgirmes.

Nach der langen Vorbereitungszeit fiebern die Krifteler dem Auftakt vor heimischer Kulisse entgegen. „Wir haben intensiv trainiert, ein gutes Turnier in Saarbrücken gespielt und im Pokal souverän gewonnen. Jetzt wollen wir alles gegen Waldgirmes aufs Parkett bringen“, sagt Tim Schön. Mit seiner Mannschaft ist er bislang sehr zufrieden: „Wir haben einen guten Konkurrenzkampf im Team. Alle ziehen toll mit. Wir können auf allen Positionen gleichwertig wechseln.“ Kriftels großer Vorteil: Die Mannschaft ist eingespielt und seit Jahren zusammen. Das könnte sich im Titelkampf entscheidend auswirken.

Gegen Waldgirmes erwartet Tim Schön am Samstagabend „ein nettes Spiel“. Der Trainer weiter: „Man kennt die Stärken und Schwächen des Gegners. Wer am Ende weniger Fehler macht, der wird das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden.“ Tim Schön setzt auf eine stabile Annahme und erwartet, dass seine Mannschaft die körperlich überlegenen Waldgirmeser mit guten Angaben und einem flexiblen Angriffsspiel schon früh unter Druck setzt. Dann könnte es – wie in den Jahren zuvor auch – gegen Waldgirmes mit einem Auftaktsieg klappen.

(cn)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen