Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Vilbel 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt: Scherers Team ist fast schon Meister

Die Handballer der TSG Eddersheim sind der Meisterschaft und dem Wiederaufstieg in die Bezirks-Oberliga Wiesbaden/Frankfurt einen erheblichen Schritt näher gekommen.
Der Eddersheimer Niklas Schmidt (Mitte) nimmt es mit den Eppsteinern Alexander Barchanski (links) und Michael Becker auf. Foto: Marcel Lorenz Der Eddersheimer Niklas Schmidt (Mitte) nimmt es mit den Eppsteinern Alexander Barchanski (links) und Michael Becker auf.
Eddersheim. 

Die beiden Trainer Thomas Scherer (TSG Eddersheim) und Jan Immel (TSG Eppstein) waren sich einig: Das war ein verdienter Erfolg für den Spitzenreiter.

„Über 60 Minuten war es verdient“, erklärte Scherer, „die Einstellung passte und wir hatten zwei gute Torhüter und eine gute 6:0-Abwehr“. Dazu gelang es den Eddersheimern, dem Eppsteiner Rückraum mit viel Druck zuzusetzen, was die Gäste ungemein viel Kraft kostete. Jan Immel sah einen guten Start seiner Mannschaft, die sich auf drei Tore absetzen konnte und dann früh auf Andreas Becker im Angriff verzichten musste, der eine Verhärtung im Gesäßmuskel hatte und nur noch in der Abwehr eingesetzt werden konnte. „Da hätten wir dranbleiben müssen“, klagte Immel dieser Chance hinterher. So schloss Eddersheim auf und ging seinerseits mit drei Toren in Führung. Bis zur Pause gelang es Eppstein, noch auf 13:14 zu verkürzen.

Nach dem Wechsel leistete sich Eppstein viele kleine Fehler. „Wir haben dann zwei Mal geschlafen und insgesamt drei Mal den Pass von einem zum anderen Außen kassiert“, berichtete Immel etwas enttäuscht, „da konnten wir nicht mehr mithalten“. Auch für Thomas Scherer war das die entscheidende Phase im Spiel: „Wir haben uns vom 20:19 zum 29:21 abgesetzt. Das war der Schlüssel zum Erfolg.“ Damit hat Eddersheim vier Punkte Vorsprung und den besseren direkten Vergleich. „Ich gratuliere Thomas zur Meisterschaft. Ich freue mich für ihn“, so Immel.

Eddersheim: Körber (1. bis 36.), Scheffer (ab 36.); Morgenstern 10/1, Scherer 6, Solbach, Andreas Pohle, Matthias Pohle, Schmidt je 3, Dietrich 2, Ströhmann 1, Karathanasis 1/1, Becker, Wyrwich, Sternberger. Eppstein: Fabian Ladwig (1. bis 30.), Keller (ab 31.); Thomas Becker 10/4, Michael Becker, Lieker je 4, Andreas Becker 3, Müller 2, Brachanski, Schmidt je 1, Luther, Nick Ladwig, Wagner.

(vho)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse