E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Damen-Handball-Landesliga Mitte: Eddersheim II festigt den zweiten Rang

In der Handball-Landesliga Mitte bleiben die TSG Eddersheim II und die FSG Ober-Eschbach/Vortaunus II am Spitzenreiter HSG Wiesbaden dran.
Es ging ganz schön zur Sache im Verfolgerduell: Die Eddersheimerin Annika Breitenfelder (Mitte) wird von den Dutenhofenerinnen Bianca Otto (links) und Lena Eichhofer angegangen. Foto: Marcel Lorenz Es ging ganz schön zur Sache im Verfolgerduell: Die Eddersheimerin Annika Breitenfelder (Mitte) wird von den Dutenhofenerinnen Bianca Otto (links) und Lena Eichhofer angegangen.
Main-Taunus. 

Die HSG Goldstein/Schwanheim kassierte eine 20:28-Niederlage beim TV Idstein. Die TSG Eddersheim II bezwang die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit 22:21 und schaffte zwischen sich und den Verfolger eine Lücke von sechs Punkten. Die FSG Ober-Eschbach/Vortaunus II bezwang die FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel nach anfänglichen Problemen glatt mit 32:20, ist derzeit noch punktgleich mit Eddersheim II, bekommt aber noch zwei Punkte wegen fehlender Schiedsrichter abgezogen.

FSG Ober-Eschbach/Vortaunus II – FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel 32:20 (15:9). Bereits nach sieben Minuten musste Trainerin Alisa Stickl die Auszeit nehmen, nachdem die Gäste mit konsequentem Spiel mit 5:1 in Führung gegangen waren. „Ich habe gefordert, dass die Mannschaft umsetzt, was ich vorgegeben hatte. Das hat sie dann auch getan“, berichtete die Trainerin, die bereits fünf Minuten später den 6:6-Ausgleich sah, „die starke Steigerung in der Abwehr führte zu vielen Ballgewinnen. So konnten wir unseren Tempohandball aufziehen“. Mit einer 15:9-Führung ging es in die Pause. In den ersten zehn Minuten nach dem Wechsel entschieden die Gastgeberinnen die Partie, als sie auf 20:11 davonzogen (40.). Bergen-Enkheim gab nie auf, konnte aber die klare Niederlage nicht mehr abwenden.

Ober-Eschbach/Vortaunus II: Sophie Löbig, Linda Pollak; Berit Mies 11/3, Lilly König 8/1, Pia Özer 4, Lisa Windecker 3, Hanna Leidner, Hannah Kohnagel je 2, Greta Bucher, Gabriela Djini je 1, Sophie Scheibel, Luisa Löb, Marijana Vidovic.

TSG Eddersheim II – HSG Dutenhofen/Münchholzhausen 22:21 (12:9). Die Gäste agierten mit einer sehr harten Abwehr und machten den Eddersheimerinnen das Leben schwer. Aber auch das Team von Trainer Henry Kaufmann verteidigte sehr stark und hatte eine starke Torhüterin Nadine Ramp als Rückhalt. Dazu kam, dass Kaufmann nur zwei Auswechselspielerinnen für das Feld zur Verfügung standen. „Da Dutenhofen sehr aggressiv verteidigt und so versucht hat, unser Spiel zu zerstören, sind wir durch Einzelaktionen zum Erfolg gekommen. „Lisa Walter hat das sehr gut gemacht, und Annika Breitenfelder sowie Lea Ullrich haben sechs Mal von Rechtsaußen getroffen“, berichtete der Eddersheimer Trainer, der auch nach dem ersten Ausgleich der Gäste nach längerer Zeit zum 18:18 (52.) nicht das Gefühl hatte, dass das Spiel kippen könnte: „Wir haben lange gespielt und hinten stark verteidigt.“

Gegen Dutenhofen hatte es im November die letzte Niederlage in dieser Saison gegeben. „Wir sind jetzt seit elf Spielen ungeschlagen und machen einfach weiter“, berichtete Kaufmann, dessen Team als Zweiter nur einen Punkt Rückstand auf Wiesbaden hat.

Eddersheim II: Nadine Ramp (1. bis 60.), Hande Soylu (3 Siebenmeter); Jasmin Rühl 7/6, Lisa Walter, Annika Breitenfelder, Lea Ullrich je 3, Sina Gottfried 3/1, Rabea Grünewald, Nicole Walter, Julia Hampel je 1, Lea Frantzke.

TV Idstein – HSG Goldstein/Schwanheim 28:20 (16:12). Die Gäste hatten einen schlechten Tag erwischt und kamen von Beginn an gegen die abstiegsbedrohten Idsteinerinnen nicht ins Spiel. Bis zur 19. Minute hielten sie die Partie beim Stand von 9:10 aus ihrer Sicht noch offen, danach traf Idstein fünf Mal in Folge und führte mit 16:12 zur Pause. In der zweiten Hälfte wurde es für die HSG Goldstein/Schwanheim deutlicher. Idstein zog bis zur 48. Minute auf 23:14 davon. In den kommenden sechs Minuten traf das Team von Trainer Jens Wagner noch vier Mal in Folge, näher kamen die Gäste aber nicht mehr heran. Idstein traf anschließend drei Mal in Folge, gewann am Ende sicher und holt wichtige zwei Punkte im Kampf um den Klassenverbleib.

Goldstein/Schwanheim: Emilia Porceddu, Nina Eick; Nicole Fäth 5, Katja Bulic, Eva Wittchen je 4, Simone Schmidt 2, Julia Sitzius, Melda Portakal, Nicola Sitzius je 1, Kristina Lubina, Annika Sauer je 1/1, Julia Beuth, Patricia Döppner.

(vho)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen