Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Vilbel 8°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Staffel-Meisterschaften in Brechen-Niederbrechen: Zauberwort „Teamspirit“

Beim Staffellauf können sich die Leichtathleten – ansonsten Individualisten – vom Teamgeist euphorisieren und tragen lassen. So auch bei den Kreismeisterschaften auf der Sportanlage in Niederbrechen.
Die siegreiche 3x800-Meter-Staffel der LG Brechen bei der weiblichen Jugend U18 (von links): LG-Sprecher Markus Trost, Katja Schuster, Sarah Trost, Noelle Trost und die Vorsitzende des TV Niederbrechen, Dagmar Schmitt-Merkl. Die siegreiche 3x800-Meter-Staffel der LG Brechen bei der weiblichen Jugend U18 (von links): LG-Sprecher Markus Trost, Katja Schuster, Sarah Trost, Noelle Trost und die Vorsitzende des TV Niederbrechen, Dagmar Schmitt-Merkl.
Brechen-Niederbrechen. 

Cheforganisator Thomas Heider hatte alle Hände voll zu tun. Zu den Kreisstaffelmeisterschaften in Niederbrechen waren 48 Staffeln angetreten. Die gastgebende LG Brechen stellte mit 15 Teams das Gros, gefolgt vom TV Elz mit 13 und der LG Dornburg mit acht Staffeln. Der neuerliche Versuch, mit einem Mixed-Wettbewerb das Angebot zu bereichern, scheiterte, denn lediglich der TV Elz hatte über 4x75 Meter ein gemischtes Team gemeldet.

Max Breuer (LG Brechen) auf dem Weg zum Sieg über 6x800 Meter mit der gemischten Staffel des TSV Kirberg/LG Brechen. Rechts sein Vater Lars, amtierender Hessischer M50-Berglaufmeister. Bild-Zoom
Max Breuer (LG Brechen) auf dem Weg zum Sieg über 6x800 Meter mit der gemischten Staffel des TSV Kirberg/LG Brechen. Rechts sein Vater Lars, amtierender Hessischer M50-Berglaufmeister.

Bei der weiblichen Jugend (WJ) U20 rannten die Mädchen der LG Dornburg (Emily Zsembera, Paula Zollmann, Hannah Marie Roth, Emily Zollmann) über 4x100m nach 52,12 Sekunden ins Ziel. Der spannendste Wettkampf war sicherlich der 3x800-Meter-Lauf der WJU18. Hier setzten sich die Mädchen der LG Brechen (Noelle Trost, Katja Schuster, Sarah Trost) – ihres Zeichens Hessische Vizemeisterinnen – in 8:01,01 Minuten vor dem Quartett der LG Dornburg (Greta Müller, Greta Hafeneger, Hannah Marie Roth/8:05,27) durch.

Top-Ten-Platzierungen

Ganz stark war auch der Auftritt über jeweils 3x1000 Meter der männlichen Jugend (MJ) U18 der LG Dornburg (Simeon Schneider, Max Rösner, Maximilian Klink) über 3x1000 Meter in 9:16,34 Minuten sowie der MJU16 der LG Dornburg (Moritz Strahl, Lukas Keno, Cristiano Kaiser) in 10:16,51. Alle genannten Leistungen reichen für aktuelle Top-Ten-Platzierungen in Hessen.

Interessant waren bei den Teilnehmerzahlen auch die Entwicklungen in der U8, U10 und U12. Während hier bei den KiLa-Veranstaltungen einige hundert Kinder auf dem Sportplatz aktiv sind, waren es bei den Staffelmeisterschaften zwischen vier und sieben Teams. Aber auch hier ragten die Elzer, die LG Brechen und der TSV Kirberg heraus.

Ein Handicap war sicherlich der starke Wind, so musste die Kamera der elektronischen Zeitmessanlage mit mehr als 30 Kilogramm beschwert werden, um stehenzubleiben und bei der Wendestaffel mussten verkürzte Stangen eingesetzt werden, da die längeren Stangen einfach umfielen.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse