Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Vilbel 11°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Kreisliga B: Wehrheims Reserve wird für den Primus beinahe zum Stolperstein

Im Spitzenspiel trennen sich Tabellenführer Hundstadt und Verfolger Wehrheim/Pfaffenwiesbach II mit einem 2:2 – dem Lieblingsergebnis der Fußball-B-Ligisten an diesem Spieltag.
Zweifacher Torschütze für Hundstadt: Pascal Humml (r.). Foto: Heiko Rhode (Heiko Rhode) Zweifacher Torschütze für Hundstadt: Pascal Humml (r.).

SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II – SG Hundstadt 2:2 (1:0): „Ich könnte mir in den Hintern beißen“, stöhnt Wehrheim/Pfaffenwiesbach Trainer Sascha Schenck nach dem Spiel, „da kassieren wir in der 85. Minute noch den Ausgleich.“ Bis dahin habe der Tabellenzweite dem Ersten das Leben schwer gemacht, doch gegen eine Variante der Hundstädter war kein Kraut gewachsen. „Sie haben ein Offensivsystem, bei dem der Stoßstürmer im Abseits steht“, analysiert Schenck, „auf diesen konzentrieren sich dann alle, während Pascal Humml von rechts einläuft, und dann kommt von der linken Seite der Diagonalball.“ Klingt einfach, war aber von den Gastgebern nicht zu verteidigen. „Heute kann sich Hundstadt glücklich schätzen, dass sie überhaupt einen Punkt geholt haben“, meint Schenck, „aber ich denke, dass ihnen über die gesamte Saison gesehen niemand mehr gefährlich wird. Die machen den Durchmarsch zur Meisterschaft.“

Tore: 1:0 Hildebrandt (41.), 1:1/2:2 Pascal Humml (46., 85.), 2:1 Marzell (62.).

SF Friedrichsdorf II – FC Mammolshain II 7:0 (2:0): Bis zur Halbzeit schlug sich das Schlusslicht, bei dem Sebastian Hartwich als Spielertrainer fungiert, wacker gegen formstarke Sportfreunde, danach aber brachen alle Dämme. Im Vorjahr sah die sportliche Situation für Friedrichsdorf ähnlich düster aus wie nun für Mammolshain. Vielleicht macht dieser Fakt etwas Hoffnung für den FCM II.

Tore: 1:0 Ziegler (15.), 2:0/4:0/6:0 Kranic (33./FE, 72., 87.), 3:0 Lünzer (61.), 5:0/7:0 Tewelde (84., 89.).

Eintracht Oberursel II – FC Weißkirchen II 1:2 (1:1): „Ich denke, einen Punkt hätten wir vielleicht verdient gehabt, da wir geführt haben“, sagt Eintracht-Coach Thomas Schäfer, „dann fangen wir uns aber zwei Gegentreffer nach Standards. Beide Male haben wir da Fehler gemacht.“ Vorne fehlen aktuell die beiden treffsicheren Schützen Anselm Dreker und Ben Obhafuoso. Während Obhafuoso nach einer Verletzung wieder ins Training einsteigen wird, kommt Dreker für die „Erste“ in der KOL zum Einsatz – als Linksverteidiger.

Tore: 1:0 Alipur (24.), 1:1 Mahbubi (38.), 1:2 Damerow (51.).

Teutonia Köppern III – TV Burgholzhausen 2:2 (1:1): Ein Punkt, der beiden Mannschaften nicht wirklich weiterhilft, allerdings aus unterschiedlichen Gründen. Während Burgholzhausen den Anschluss an Platz drei zu verlieren droht (drei Punkte Rückstand), müssen die Teutonen weiterhin an einem Punktepolster auf die Abstiegsränge arbeiten (noch zwei Punkte Vorsprung).

Tore: 1:0/2:1 Heubach (3., 50.), 1:1 Hagjija (15.), 2:2 Büntemeyer (82./FE).

FSG Niederlauken/Laubach – FSV Steinbach 2:2 (2:1): Den letzten Rang verließ die FSG zwar vor drei Wochen, doch vom zweiten Abstiegsplatz kommt die Mannschaft momentan nicht weg. Da hilft auch das zweite Remis in Serie nicht viel.

Tore: 0:1 Girmay (23.), 1:1 Stoltz (39.), 2:1 Langer (45.), 2:2 Ahmed (51./FE). rk

 

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse