E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 27°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Football: Der Super Bowl macht Lust auf mehr

Von In der Nacht zum Montag hat Bad Homburgs Football-Team im Kurhaus die größte Super-Bowl-Party Hessens veranstaltet. Fürs Frühjahr plant der Verein Football-Spektakel der eigenen Mannschaften.
Auf Tuchfühlung mit den Fans: Kicker Maximilian Schwarz hat sich mit den Sentinels den Durchmarsch in die 3. Liga vorgenommen. Foto: Gerhard Strohmann Auf Tuchfühlung mit den Fans: Kicker Maximilian Schwarz hat sich mit den Sentinels den Durchmarsch in die 3. Liga vorgenommen.
Bad Homburg. 

Durch das packende Super-Bowl-Finale, in dem sich die Philadelphia Eagles gegen den Favoriten New England Patriots mit 41:33 durchsetzten, haben die Bad Homburg Sentinels Appetit auf die neue Football-Saison bekommen. Seit Dezember befindet sich der Oberliga-Aufsteiger schon wieder im Training. Der Spielplan sieht vor, dass die Runde für die „Wächter“ am Samstag, 14. April, mit einem Auswärtsspiel bei den Wetzlarer Wölfen beginnt.

Bereits am 31. März können die Fans schon erstmals in diesem Jahr das Leder-Ei im Stadion Nord-West in Kirdorf fliegen sehen, denn an diesem Tag erwarten die Sentinels um 17 Uhr die Wiesbaden Phantoms zu einem Testspiel. Für das Bad Homburger Team um Quarterback Tim Miscovich ist diese Partie eine echte Standortbestimmung, denn der renommierte Club aus der hessischen Landeshauptstadt gehört der 2. Bundesliga (GFL 2) an. Wiesbaden hat unter seinem neuen Coach Andy McMillan den Aufstieg in die GFL im Visier. Für die Sentinels, die nach ihrem Durchmarsch inzwischen in der Oberliga Hessen und damit der vierthöchsten deutschen Spielklasse angekommen sind, soll der Härtetest zeigen, ob man mit einem nahezu unveränderten Kader bereits die Qualität für die drittklassige Regionalliga hat.

Neben Bad Homburg und Wetzlar spielen mit den Hanau Hornets, den Rhein Main Rockets (Offenbach) und den Rodgau Pioneers ausschließlich hessische Mannschaften erstmals in einer eigenen Oberliga, da sich die übrigen Clubs aus der bisherigen Oberliga Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland heuer zu eigenen Spielklassen zusammengeschlossen haben.

Acht Hessen-Derbys

„Das werden acht Partien mit Derbycharakter und sicherlich vielen Zuschauern“, freut sich Sentinels-Vize Maximilian Schwarz auf die neue Saison. Seinen Job als Pressesprecher hat der ehemalige Juniorennationalspieler und zuverlässige Kicker an Rainer Topf abgegeben.

Im Nachwuchsbereich starten beide Jugendmannschaften der Bad Homburg Sentinels in diesem Jahr in der Regionalliga. Die U 19 trifft in der Gruppe A auf die Marburg Mercenaries und Rodgau Pioneers, während sich die U 16 mit der Konkurrenz aus Darmstadt Diamonds, Frankfurt Universe, Frankfurt Pirates, Saarland Hurricans und den Wiesbaden Phantoms auseinanderzusetzen hat.

Dass American Football im Bereich des hessischen Verbands (AFVH) offenbar vor einer vielversprechenden Zukunft steht, belegt die Tatsache, dass 27 Vereine für die Saison 2018 insgesamt 49 Nachwuchsmannschaften für den Spielbetrieb angemeldet haben.

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse