E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 31°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Kreisliga A: De Lucas „Kartentrick“ mit Folgen

Spitzenreiter Heddernheim setzte sich gegen den viertplatzierten Türkgücü durch (siehe Extratext).
In die Zange genommen wird Türkgücüs Turgay Yilmaz von den Heddernheimern Antonie Willeführ (links) und Philipp Emmerichs. Foto: Christian Klein (FotoKlein) In die Zange genommen wird Türkgücüs Turgay Yilmaz von den Heddernheimern Antonie Willeführ (links) und Philipp Emmerichs.
Frankfurt. 

Verfolger Maroc besiegte in der Fußball-Kreisliga A Frankfurt Nordwest den abstiegsbedrohten MKSV Makedonija. Schlusslicht Corumspor gelang gegen den vorletzten Frankfurter Berg der zweite Saisonsieg.

SG Harheim – FV Hausen II 7:0 (3:0). – „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Hausen hatte dem nichts entgegenzusetzen. Der Sieg war nie gefährdet“, berichtete Harheims Trainer Vincenzo Caputo. Es trafen Emmanuel Nathan Dalle (18./34./75.), Aminur Rahman (25.), Sergiu Beniamin Todut (77./90.) und Johannes Gladeck (79.). Bei Hausen sah Jordan Feil die Gelb-Rote Karte (73.).

MKSV Makedonija – FC Maroc 3:6 (1:3). – Laut Marocs Sportlichem Leiter Omar El Idrissi hätte sein Team bereits in der ersten Hälfte alles klar machen müssen: „Wir haben aber immer wieder nachgelassen.“ Die Tore: 0:1 Nouhoum Kobena (7.), 1:1 Admir Rahmanovic (20.), 1:2 Hamza Chouiba (27.), 1:3 Reda Ousalah (29.), 2:3 Rahmanovic (54., Foulelfmeter), 2:4 Mohamed Kazouane (59.), 2:5 Kazouane (65.), 3:5 Trayko Shopov (77.), 3:6 Anass Rahali (85.).

Germania Ginnheim – SG Praunheim 2:3 (0:1). – Die Gastgeber begannen stark, Praunheim kämpfte sich aber in die Partie und ging mit 3:0 in Führung (44./60./80.). Ömer-Faruk Idrisoglou verkürzte auf 1:3 (85.), Till Ulmer traf zum Endstand (90.). „Das tut weh. Wir hätten uns aus der Abstiegszone befreien können. Nun müssen wir weiter von Spiel zu Spiel sehen“, sagte Ginnheims Spielausschuss-Chef Ralf Müller.

DJK Schwarz-Weiss Griesheim – FC Tempo II 1:4 (1:3). – Zlatan Perosevic traf nach einer Minute für die Gäste, Maurice Gärtner glich aus (10.). Dann brachte Dejan Gligorov Tempo erneut nach vorne (12.), Zeljko Fastikic legte nach (22.). Aleksandar Andic traf zum Endstand (74.). „Ein Sommerkick für uns und drei Punkte für Tempo“, war das Fazit von Griesheims Trainer Tuna Ünal.

FC Corumspor – TSG Frankfurter Berg 4:2 (0:0). – Die Gäste waren nach einer Roten Karte für Selahattin Gökhan Kitmir nach einer Notbremse in Unterzahl (52.). Ismail Erkan (52., Foulelfmeter), Öcal Akgül (55.), Özgun Kocak (57.) und Murat Özer (60.) trafen für Corumspor. Nachdem Salam El Bouazzati mit zwei Treffern auf 2:4 verkürzt hatte (67./77.), sahen bei den Gästen Lucas Scheumann-Bachmann (80., Beleidigung) sowie Antonio De Luca (88.) ebenfalls noch „Rot“. Laut Berg-Pressewart Roman Hickl hatte De Luca dem Schiedsrichter unbemerkt die Rote Karte aus der Tasche gezogen und ihm diese gezeigt. „Das ist unmöglich“, ärgerte sich Hickl.

SV Bonames – VfR Bockenheim 2:3 (1:0). – Bonames führte nach 33 Minuten durch Eric Thorwarth, Crispin Greuner glich aus (54.). Christian Schmutzler brachte Bonames wieder nach vorne (67.), diesmal gelang Bjarne Regenbrecht der Ausgleich (81.). Bockenheim hatte das glücklichere Ende: Maximilian Schulze traf in letzter Minute noch zum 3:2 (90.).

TuS Nieder-Eschbach – Viktoria Preußen II 3:1 (3:0). – Andriy Kovalchuk (28.), Antony Jones (37.) und Mike-Can Cerit legten ein 3:0 vor. Kurz vor der Pause sah Oliver Drisch bei den Gastgebern die Gelb-Rote Karte (44.). Den „Preußen“ gelang trotz Überzahl nur noch das 1:3 durch Roberto da Costa Monteiro (73.). TuS-Pressesprecher Hans Dähler war erfreut: „Wir haben sehr gut gespielt und uns den Sieg verdient.“

(gie)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen