E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 19°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Handball: Verdiente Punkte für Bürgel II

Die Handballer der TSG Bürgel II sind dem Klassenerhalt in der Bezirks-Oberliga Offenbach/Hanau wieder nähergekommen. Für Schlusslicht Götzenhain gibt’s kaum noch Hoffnung.
(Symbolbild) (Symbolbild)
Offenbach. 

Die Handballer der TSG Bürgel II sind dem Klassenerhalt in der Bezirks-Oberliga Offenbach/Hanau wieder nähergekommen. Für Schlusslicht Götzenhain gibt’s kaum noch Hoffnung.

TSG Bürgel II – SG Hainburg 28:24 (15:11). – „Die gesamte Mannschaft zeigte von Spielbeginn an eine sehr kämpferische Leistung und hat sich die zwei Punkte mehr als verdient“, freute sich Trainer Boris Wolf, der sich ausdrücklich bei Sven Lenort bedankte. Der Routinier gab seine Abschiedsvorstellung und konzentriert sich künftig auf seine Aufgaben als Co-Trainer in Bürgels Oberliga-Team und im Vorstand des Clubs. „Mit 18 Toren in den letzten vier Spielen hatte er einen großen Anteil an den letzten 7:1 Punkten.“ Gegen Hainburg blieb die Partie bis zum 9:9 ausgeglichen, anschließend setzte sich die TSG ab. Nach Wiederbeginn wurde es beim 16:15 wieder eng, ehe Bürgel mit einer weiteren Trefferserie entscheidend davonzog. Für die TSG trafen: Zahn (9/1), Lenort, Seuring, Lehmann (je 5) und Morgano (4).

HSV Götzenhain – HSG Kinzigtal 24:30 (13:12). – Nach dem jüngsten Coup über Dietesheim wollte der HSV ein weiteres Topteam aufs Kreuz legen. Zu Beginn der Partie schien dieser Plan aufzugehen: Das Schlusslicht war zunächst spielbestimmend und hatte die Gäste gut im Griff. 7:3 führte Götzenhain, ehe Kinzigtal die Abwehr auf eine doppelte Manndeckung umstellte und damit den HSV verunsicherte. So schmolz dessen Vorsprung bis zur Pause auf ein Tor zusammen. Nach dem Seitenwechsel verzettelten sich die Götzenhainer zunehmend bei ihren Offensivaktionen und luden den Gegner durch halbherzige Würfe aus der zweiten Reihe zu Kontertoren ein. Statt der nächsten Überraschung stand am Ende eine klare Niederlage. Für den HSV trafen: Trabesli, Maksimovic (je 5), Smati (5/4), Maurus, Schöne (je 3), Metzger, Blischke und Marjianovic.

(rm)

Zur Startseite Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen