Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Vilbel 28°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Hans Sehring: Die Ikone des TTC Langen ist auch mit 80 noch aktiv

Langens Tischtennis-Ikone Hans Sehring feierte seinen 80. Geburtstag.
Hans Sehring in Aktion. Im September spielt er wieder in der Kreisklasse für seinen TTC Langen. Foto: TTC Hans Sehring in Aktion. Im September spielt er wieder in der Kreisklasse für seinen TTC Langen.
Langen. 

Im September ist er wieder im Einsatz. Hans Sehring schlägt für den TTC Langen auf, wie er das schon seit vielen, vielen Jahren macht. Mit Wolfgang Durek bildete er in der vergangenen Spielzeit ein starkes Doppel, von 14 Partien konnten sie zehn zu ihren Gunsten entscheiden. Daran wollen beide anknüpfen und zum Erfolg des TTC beitragen – mit der achten Mannschaft in der 3. Kreisklasse, Offenbach West.

Kein anderer Name ist so eng verknüpft mit dem TTC Langen wie der Hans Sehrings. Vor 68 Jahren, 1949, entdeckt er seine Leidenschaft für den Tischtennissport. Und als 13-Jähriger ist er bei der Gründungsversammlung des TTC dabei, am 29. November 1950. Nicht nur am Tisch, sondern auch in der Vereinsarbeit engagiert sich Sehring schon früh.

Die größte Bewährungsprobe als Vereinsfunktionär kommt 1958 auf ihn zu. „Der bisherige Vorsitzende beendete seine Tätigkeit von jetzt auf gleich, andere Vereinsmitglieder stellten sich als Nachfolger nicht zur Verfügung, so dass Hans Sehring in die Bresche sprang und trotz starker beruflicher Belastung den kommissarischen Vorsitz übernahm und damit das Weiterbestehen des TTC Langen sicherte“, würdigt der aktuelle Vorsitzende Gerhard Armer dessen Engagement.

Danach wird Sehring zum Vorsitzenden gewählt, wegen beruflicher Verpflichtungen im elterlichen Betrieb gibt er den Vorsitz allerdings 1964 ab. Seit diesem Zeitpunkt fungiert Sehring als Zweiter Vorsitzender im TTC.

Erfolge am Tisch feiert Hans Sehring einige. Zunächst im Nachwuchsbereich als Hessischer (1954) und Südwestdeutscher Meister (1955) im Doppel, jeweils mit Horst Werkmann. Unvergessen in Langen sind die Aufstiege mit der Ersten Mannschaft von der Landesliga in die 2. Oberliga Südwest (1966) sowie der Sprung in die 1. Oberliga Südwest ein Jahr danach, also in die damals zweithöchste Spielklasse Deutschlands. „Als Mannschaftsführer und Spieler hatte Hans Sehring an diesen grandiosen Erfolgen einen entscheidenden Anteil“, sagt Armer. Bis 1979 gehört Sehring der „Ersten“ an.

Im Seniorenbereich heimst Hans Sehring ebenfalls Titel ein. Das gelingt ihm im Doppel bei den Hessischen Meisterschaften 2006, 2007 und 2011. Herausragend ist zudem der Gewinn der Südwestdeutschen Mannschaftsmeisterschaft 2004.

All dies bringt ihm auch viele Ehrungen ein. So erhielt er unter anderem vom Hessischen Tischtennis-Verband die Ehrennadel in Gold mit großem Kranz sowie die Spielerverdienstnadel in Gold und von der Stadt Langen die höchste Auszeichnung, die Sportplakette.

„Für den TTC Langen bleibt zu hoffen, dass Hans Sehring die Zukunft des Vereins gesundheitlich noch möglichst viele Jahre mit Rat und Tat mitgestalten kann“, wünscht sich Gerhard Armer für den Jubilar, der Anfang des Monats seinen 80. Geburtstag feierte.

(fri)
Zur Startseite Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse