E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 20°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Nachrichten stummschalten ist nur eine Möglichkeit: Wie kann ich eine nervige Whatsapp-Gruppe unauffällig verlassen?

Ständig gibt es über WhatsApp Benachrichtigungen von einer Gruppe, in der man gar nicht mehr sein will. Mit ein paar Schritten lässt sich das vermeiden.
ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht vom 2. Oktober 2018: Chatten gehört zum Smartphone wie das Telefonieren. Weil dabei persönliche Daten und Informationen im Mittelpunkt stehen, sollten Nutzer ihren Messenger sorgfältig auswählen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++ Foto: Andrea Warnecke (dpa-tmn) ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht vom 2. Oktober 2018: Chatten gehört zum Smartphone wie das Telefonieren. Weil dabei persönliche Daten und Informationen im Mittelpunkt stehen, sollten Nutzer ihren Messenger sorgfältig auswählen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++

Viele kennen das Problem: Ständig ertönt ein Zwitschergeräusch auf ihrem Smartphone, und sie möchten aus einer nervigen WhatsApp-Gruppe raus, ohne die anderen Mitgliedern vor den Kopf zu stoßen. Doch es gibt keine Möglichkeit, eine Gruppe heimlich zu verlassen. Die anderen Mitglieder bekommen immer einen Hinweis, wer der Gruppe den Rücken gekehrt hat.

Missliche Lage

Ein Ausweg für diese missliche Situation kann aber sein, Gruppenbenachrichtigungen für einen bestimmten Zeitraum stummzuschalten. Nachrichten von Gruppenmitgliedern finden dann zwar weiterhin ihren Weg aufs Smartphone – man bekommt davon aber nichts mehr mit, weil das Telefon dann kein entsprechendes Signalgeräusch mehr von sich gibt und auch nicht mehr vibriert.

Cyber-Grooming Sexuelle Belästigung im Netz: Keine Ausnahme, sondern ...

WhatsApp, Snapchat und Co. Schon Zehnjährige sind rege in der digitalen Welt unterwegs. Das überfordert nicht nur Eltern, sondern auch Lehrer. Medienkompetenz fehle an allen Ecken und Enden, so Experten. Sie fordern, dass Medienkompetenz in der Lehrerbildung Pflicht wird.

clearing

Auf Android-Geräten öffnet man dazu die jeweilige Gruppe und tippt auf den Gruppenbetreff, dann auf „Benachr. stummschalten“, um danach die Zeitspanne für die Stummschaltung zu wählen, also etwa ein Jahr, eine Woche oder acht Stunden.

Wer gänzlich Ruhe von der nervenden Gruppe haben möchte, darf nicht vergessen, auch den Punkt „Benachrichtigungen anzeigen“ zu deaktivieren, damit es auch keine Hinweise auf Neuigkeiten aus der Gruppe mehr auf den Benachrichtigungsbildschirm schaffen.

Bei iOS-Geräten läuft das Stummschalten ähnlich: Gruppe öffnen, auf Gruppenbetreff tippen dann „Stumm“ wählen, gefolgt von der gewünschten Zeitspanne.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen