Resilienz: Stressbewältigung lässt sich trainieren

Im Beruf ist Stress keine Seltenheit. Nicht alle Arbeitnehmer kommen damit gleich gut zurecht. Wer ausreichend Widerstandskraft entwickelt, wappnet sich gegen zukünftige Krisen. Hilfe bietet eine Therapie.
Stress lässt sich aus eigener Kraft bewältigen. Diese Fähigkeit können Arbeitnehmer trainieren. Foto: Oliver Berg/dpa Stress lässt sich aus eigener Kraft bewältigen. Diese Fähigkeit können Arbeitnehmer trainieren.
Berlin. 

Manche Menschen stehen den eigenen Problemen hilflos gegenüber. Sie können die Fähigkeit, Krisen aus eigener Kraft zu bewältigen, aber trainieren. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) hin.

Im Rahmen einer Therapie lernen Menschen zum Beispiel, ihren eigenen Handlungsspielraum besser zu erkennen. Das hilft bestenfalls nicht nur über eine aktuelle Krise hinweg. Es befähigt den Betroffenen eventuell auch, künftig psychische Erkrankungen abzuwehren. Fachleute nennen diese Widerstandskraft Resilienz.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Karriere

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse