Verwelkte Blüte der Edelrose mit Blättern abschneiden

Nach einer gewissen Zeit fangen manche Rosenblüten an zu welken. Viele Hobbygärtner entfernen sie dann. Doch das kann größeren Schaden anrichten. Denn hierbei kommt es auf die richtige Methode an.
Edelrosen bilden größere Einzelblüten, wenn man zusätzlich zu ihren verwelkten Blüten noch zwei Blätter entfernt. Foto: Andrea Warnecke Edelrosen bilden größere Einzelblüten, wenn man zusätzlich zu ihren verwelkten Blüten noch zwei Blätter entfernt.
Offenburg. 

Wer verwelkte Blüten von seinen Rosen regelmäßig entfernt, motiviert die Pflanzen, noch mehr davon zu bilden. Bei verblühten Edelrosen sollten Hobbygärtner aber zusätzlich noch zwei Blätter am Trieb abschneiden, raten die Experten der Zeitschrift „Mein schöner Garten” .

Das fördere die Bildung größerer Einzelblüten. Grundsätzlich gilt: Werden an Sommerblumen verwelkte Blütenköpfe immer wieder entfernt, blüht die Pflanze länger. Sie steckt dann nicht ihre wertvolle Energie in die Bildung von Samen. Da man ihr den Nachwuchs in Form der Samen nimmt, produziert sie schnell neue Blüten, um den natürlichen Kreislauf beizubehalten.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Haus & Garten

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse