Rollrasen im Frühling verlegen

Bis zum Frühling dauert es nicht mehr lange. Wenn er kommt, können Hobby-Gärtner ihren Fertigrasen ausrollen. Das ist zwar auch im Winter möglich, doch die kalten Temperaturen sorgen für Probleme.
Rollrasen wird von Spezialbetrieben auf großen Fläche gezogen, dann abgeschält und in handliche Päckchen aufgerollt. Foto: Jens Schierenbeck/dpa-tmn Rollrasen wird von Spezialbetrieben auf großen Fläche gezogen, dann abgeschält und in handliche Päckchen aufgerollt.
Bad Honnef. 

Ausrollbarer Fertigrasen lässt sich am besten im Frühling in den Garten bringen. Dazu rät der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BGL) in Bad Honnef.

Zwar sei das Ausbringen zu fast jeder Zeit des Jahres möglich, allerdings könnte es sein, dass der Rasen im Winter nicht gut Wurzeln bildet und anwächst. Der Frühling biete nicht nur die bessere Witterung, sondern auch die natürliche Wachstumskurve der Rasenwurzeln sei dann besser.

Rollrasen sieht aus wie grüner Teppichboden und lässt sich entsprechend verlegen. Er wird von Spezialbetrieben über Monate auf großen Flächen gezogen, dann abgeschält und in handliche Päckchen aufgerollt. So kommt er zum Gartenbesitzer, wo der Rasen auf einem entsprechend vorbereiteten Gartenboden wieder ausgerollt wird.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Haus & Garten

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen