Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Vilbel 22°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

So nehmen Senioren genug Flüssigkeit auf

Im Hochsommer sollte man besonders viel trinken. Doch vor allem Senioren fällt dies oft schwer. Es gibt ein paar Tricks, wie man am Tag genügend Flüssigkeit zu sich nimmt.
Vor allem an heißen Tagen sollten Senioren darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Wasser lässt sich mit Limettenscheiben etwas aufpeppen. Foto: Jens Kalaene Vor allem an heißen Tagen sollten Senioren darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Wasser lässt sich mit Limettenscheiben etwas aufpeppen. Foto: Jens Kalaene
Potsdam. 

Bei höheren Temperaturen braucht der Körper mehr Flüssigkeit. Das ist für viele Senioren ein Problem, denn das Durstempfinden lässt im Alter nach, und sie vergessen das Trinken.

Mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit sollten es aber auch bei Senioren sein, rät Christine Eichler, Chefärztin im Evangelischen Zentrum für Altersmedizin in Potsdam und Fachärztin für Geriatrie.

Um das Trinken nicht zu vergessen, stellen Senioren sich am besten am Morgen schon ihre Tagesration an Getränken sichtbar zurecht, denn Sichtkontakt erinnert. „Auch wer sich angewöhnt, zu jeder Mahlzeit zu trinken, hat schon viel gewonnen.”

Manchen hilft es auch, jede getrunkene Tasse oder jedes getrunkene Glas „abzuhaken”: Etwa indem man sich jedes Mal ein Streichholz hinlegt. Außerdem sollte man seine Getränkewahl abwechslungsreich gestalten: „Wer nur Wasser trinkt, bei dem ist die Lust auf mehr Wasser sicher begrenzt”, sagt Eichler. Morgens könnte man etwa Kaffee oder Tee trinken, mittags Saft, abends einen anderen Tee und zwischendrin Wasser.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse