Spezialstahl-Schloss macht Fahrraddieben das Leben schwerer

Einen Fahrraddiebstahl haben vermutlich schon viele Menschen erlebt. Mit einem hochwertigen Schloss lässt sich dagegen vorgehen. Aber welche Eigenschaften sollte die Vorrichtung haben?
Häufig werden Fahrradschlösser geknackt, weil sie instabil sind. Foto: Friso Gentsch Häufig werden Fahrradschlösser geknackt, weil sie instabil sind.
Stuttgart. 

Ein robustes Fahrradschloss mit massivem Schließsystem kann Dieben das Leben schwerer machen. Beim Kauf sollten Radler auf qualitativ hochwertiges Material wie durchgehärteten Spezialstahl achten.

Als Typen kommen etwa Bügel- oder Panzerkabelschlösser infrage. Ebenfalls wichtig: Das Schloss muss ausreichend groß sein, damit die Radler das Fahrrad samt Rahmen an feste Gegenstände wie Fahrradständer oder Laternenmasten anschließen können, empfiehlt das Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) mit

Wer Wertsachen in einem Fahrradkorb oder in Fahrradtaschen transportiert, sollte sie etwa mit Abdeckungen, Spanngurten oder Sicherungskabeln davor schützen, dass Diebe allzu einfach während der Fahrt oder beim Schieben danach greifen können.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Auto & Verkehr

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen