Mit dem Motorrad lieber etwas auffälliger fahren

Motorradfahrer werden häufig übersehen, nicht selten führt dies zu tödlichen Unfällen. Experten für Zweiradsicherheit geben Tipps, wie man sich im Straßenverkehr die nötige Aufmerksamkeit verschafft.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie heißt die Hauptstadt von Deutschland?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Anmerkungen zum Artikel
    von Kolda ,

    Die Sichtbarkeit auf dem Motorrad zu erhöhen ist grundsätzlich ein guter Ratschlag, die im Artikel verwendeten Maßnahmen sind hingegen problematisch.

    Die Fahrspur zu variieren hilft nur bedingt. Für den Autofahrer ist man trotzdem noch ein Strich in der Landschaft. Sich auf dem Motorrad zu bewegen wird schwierig, da zu jeder Zeit beide Hände am Lenker zu halten sind. Hupen zu Warnzwecken ist nur außerorts erlaubt.

    Sinnvoller sind meiner Ansicht nach: Immer Licht einschalten (wenn überhaupt abschaltbar), Warnweste tragen und Blickkontakt zu jedem Verkehrsteilnehmer herstellen, der einem quer kommen könnte. Grundsätzlich passieren die meisten Unfälle aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit. Je unüberschaubarer die Situation an einer Kreuzung oder Einmündung, desto langsamer muss gefahren werden. Dann taucht der Motorradfahrer für den Autofahrer auch nicht mehr "aus dem Nichts" auf und kann entsprechend reagieren.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse