E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

TV-Kritik: "Sandy": Kleine Fische und richtig schwere Jungs

Von Eine alte Flamme bricht in das Leben des Ex-Polizisten und Tierarztes Hauke Jacobs ein. Dazu kommen ausgebuffte Trickbetrüger und sadistische Gangster.
ARD/NDR NORD BEI NORDWEST, "Sandy", am Donnerstag (11.01.18) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) unterstützt Polizistin Lona Vogt (Henny Reents) bei der Tätersuche.
© NDR/Degeto/Gordon Timpen, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter NDR-Sendung bei Nennung "Bild: NDR/Degeto/Gordon Timpen" (S2). NDR Presse und Information/Fotoredaktion, Tel: 040/4156-2306 oder -2305, pressefoto@ndr.de Foto: (NDR Presse und Information) ARD/NDR NORD BEI NORDWEST, "Sandy", am Donnerstag (11.01.18) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) unterstützt Polizistin Lona Vogt (Henny Reents) bei der Tätersuche. © NDR/Degeto/Gordon Timpen, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter NDR-Sendung bei Nennung "Bild: NDR/Degeto/Gordon Timpen" (S2). NDR Presse und Information/Fotoredaktion, Tel: 040/4156-2306 oder -2305, pressefoto@ndr.de

Zwei Polizisten klingeln an der Tür, weisen einen Durchsuchungsbefehl vor. Die Art, wie sie reden, die Sicherheit, die sie dabei ausstrahlen: Kein Normalbürger käme bei dem Duo auf die Idee, es mit Trickbetrügern zu tun zu haben. Hinterher verschwinden sie mit reichlich Beute, einmal mit jeder Menge Schmuck, ein anderes Mal mit einem größeren Bargeldbetrag. Letzteres geschieht in der Praxis von Ex-Polizist Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann), der sich im Küstenort Schwanitz eine Existenz als Tierarzt aufgebaut hat.

Seiner Mitarbeiterin Jule Christiansen (Marleen Lohse) fiel nichts dabei auf. Aber Jacobs nimmt die Geschichte auf die leichte Schulter, obwohl er das Geld eigentlich für die Errichtung eines Gnadenhofs für alte Tiere bekommen hat. Es gibt eine neue Frau in seinem Leben: Sandy (Isabell Gerschke), mit der er vor langer Zeit einmal zusammen war, ist wieder aufgetaucht und scheint das Verhältnis fortsetzen zu wollen. Und was ihm diese Frau einst bedeutet hat und immer noch bedeutet, wird schon dadurch deutlich, dass Jacobs sein Boot nach ihr benannt hat.

Die gefährliche Konkurrentin

Eine latente Eifersucht zwischen Jule Christiansen und Dorfpolizistin Lona Vogt (Henny Reents) auf der einen und der alten Liebe auf der anderen Seite zieht sich denn auch wie ein roter Faden durch einen Großteil der Handlung. Wobei es die beiden rothaarigen Schönheiten, die zum Stammpersonal der "Nord by Nordwest"-Reihe gehören, bei leichtem Schmollen und vielsagenden Blicken belassen. Zu den Schwächen des Plots gehört aber das Tempo, mit dem Jacobs Sandy in die Falle geht.

Viel zu schnell ist schon von einer gemeinsamen Weltreise die Rede, wobei Jacobs sogar seine Praxis schließen will. Das gibt der Handlung phasenweise etwas Unglaubwürdiges, zumal die Preisverleihung zu Beginn auch verdeutlicht, wie wichtig Hauke Jacobs mit seiner Tierarztpraxis im Gefüge der Gemeinde schon geworden ist. An einigen Stellen hätte das Drehbuch die Beziehung zwischen Sandy und Hauke Jacobs deswegen deutlich feiner zeichnen müssen.

Viele schöne Einfälle zum Schluss

Erheblich besser gelingt die Zusammenführung der verschiedenen Handlungsstränge aber im letzten Drittel des Krimis, wenn die beiden Betrüger auf Verbrecher von ganz anderem Kaliber treffen. Sandy, die nichtsahnend zwischen die Fronten gerät, kann hier als bedrohte Frau für einen beachtlichen Zuwachs an Spannung sorgen. Die Geschichte unterstützt diesen Ansatz noch durch eine besonders hinterhältige Pointe mit einem Handy.

Die beiden Geschichten mit den Drogengangstern und den Trickbetrügern tragen trotz des blutigen Showdowns nicht zu dick auf. Durch die Rauschgiftgeschichte kommt vielmehr noch ein reizvoller Kontrast in die beschaulich anmutende Küstenlandschaft: Der Ford Mustang-Klassiker und die Musik von Elvis gehören hier zwar der bösen Seite, bringen jedoch einen Hauch große weite Welt mit. Und das ergänzt sich vorteilhaft mit dem Motiv des möglichen Ausbruchs aus dem Gewohnten, was auf der anderen Seite durch Sandys Auftauchen für Jacobs plötzlich in greifbare Nähe rückt.

Deswegen passen die Teile der Geschichte am Ende, obwohl in Bezug auf Jacobs und Sandy nicht durchgehend stimmig entworfen, am Ende doch noch zusammen. Aber der Abschied von der Vergangenheit gestaltet sich nicht allzu melodramatisch: Der Alltag in Schwanitz und die beiden Rothaarigen bekommen Hauke Jacobs wieder in den Griff. "Sandy" erzählt auch etwas über zu rosige  Erinnerungen und wie man dergleichen entsorgt. Nächsten Donnerstag geht es mit "Waidmannsheil" weiter.

Zur Startseite Mehr aus TV-Kritik

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen