Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Videoporträt: Ikke Hüftgold: Der Limburger Ballermann

Matthias Distel alias Ikke Hüftgold ist einer der bekanntesten Partyschlager-Sänger Deutschlands
Mit Liedern wie „Dicke Titten, Kartoffelsalat“ oder „Anthony Modeste“ ist Schlagersänger Ikke Hüftgold auf Mallorca bekannt geworden. Heute tritt der Limburger regelmäßig vor 40 000 bis 50 000 Menschen auf. Dabei wollte Matthias Distel, wie Ikke Hüftgold mit bürgerlichem Namen heißt, eigentlich nie Schlagersänger werden.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: In welcher Stadt steht der Eiffelturm?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 2
    Gruselig und zum Fremdschämen
    von Kuhno ,

    Es ist interessant, wie man mit der untersten Unterschicht Geld verdienen kann. Herr Distel ist sicher die geistige Lichtgestalt unter seinen Fans, man kann halt auch mit sowas Geld verdienen

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Sie glauben gar nicht...
    von KritischerLeser ,

    ...wie groß dieses Potential an Unterbelichtetheit und geistigem Tieffliegertum ist. Clever derjenige, der diesen Schatz zu heben weiss, ohne selbst zu merken wie tief er intellektuell gesunken ist.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse