E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 29°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Martha Argerich fremdelt mit der Elbphilharmonie

In Hamburg feierte die Pianistin Martha Argerich schon als junge Künstlerin große Erfolge. Alelrdings in der altehrwürdigen Laeiszhalle.
Martha Argerich 2013 in der Berliner Philharmonie. Foto: Soeren Stache Martha Argerich 2013 in der Berliner Philharmonie.
Hamburg. 

Die meisten Künstler und Besucher sind voll des Lobes für die Elbphilharmonie - nicht so die argentinische Starpianistin Martha Argerich (77).

„Die Elbphilharmonie - ich weiß nicht. Sie ist eben ganz neu. Da fühlt man noch nichts”, sagte Argerich der „Welt am Sonntag”. Die Atmosphäre in der Hamburger Laeiszhalle sei dagegen wunderschön. „Ich habe da schon so oft gespielt, das erste Mal mit 17, glaube ich.” In der Laeiszhalle, einem Konzerthaus im neobarocken Stil, feiern die Symphoniker Hamburg vom 25. Juni bis zum 2. Juli ein Kammermusik-Festival mit Martha Argerich als Residenzkünstlerin.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen