Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Vilbel 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Am 21. Juli: Wöllstadts Erlösung naht: Umgehungsstraße wird teilweise eröffnet

Neun Tage noch, dann können Autofahrer in Nord-Süd-Richtung beide Ortsteile von Wöllstadt in etwa drei Minuten umfahren. Bis die neun Kilometer lange Baustelle ganz fertig ist, wird der Verkehr aber monatelang provisorisch geführt – inklusive einer Straßensperrung.
Innerhalb von 60 Sekunden nimmt dieser „Fertiger“ genannte Maschine die 25-Tonnen-Ladung eines Lastwagens auf und wandelt die Basalt- und Bitumenmischung mit Hitze und Druck in eine Straße. Innerhalb von 60 Sekunden nimmt dieser „Fertiger“ genannte Maschine die 25-Tonnen-Ladung eines Lastwagens auf und wandelt die Basalt- und Bitumenmischung mit Hitze und Druck in eine Straße.
Wöllstadt. 

Jeder kann den historischen Moment miterleben: Er beginnt am 21. Juli (Freitag) um 11 Uhr auf der Anhöhe zwischen Friedberg und Ober-Wöllstadt. Staatssekretär Rainer Bomba (CDU) aus dem Bundesverkehrsministerium, die Landesministerin Lucia Puttrich (CDU) und wohl auch Bürgermeister Adrian Roskoni (parteilos) werden mit Scheren ein rot-weißes Flatterband durchschneiden. Und dann dürfen Autos und Lastwagen über die nagelneue B 3 rollen.

<span></span> Bild-Zoom

Die neue Straße windet sich in einer langen S-Kurve östlich um Ober-Wöllstadt und westlich um Nieder-Wöllstadt herum. Zwischen beiden Ortsteilen ist eine Anbindung an die B 45 entstanden. Die wird ab dem 21. Juli von Ilbenstadt kommende Autos über eine neue Bahnbrücke nördlich um Nieder-Wöllstadt herum nach Friedberg oder Karben führen. Doch was ändert sich konkret?

  VON KARBEN NACH NORDEN: Autofahrer, die auf der B3 von Karben nach Friedberg wollen, werden automatisch auf die neue Strecke geleitet. In kürzester Zeit kommen sie auf die Anhöhe vor dem Gewerbegebiet Süd in Friedberg. Wer allerdings von Okarben in die Straßen von Nieder-Wöllstadt strebt, hat in den nächsten drei Monaten längere Wege – die Anbindung ist noch nicht fertig. Nach Nieder-Wöllstadt kommt man über die neue B 3 in einem weiten Bogen zwischen den Ortsteilen hindurch. Erst kurz vor Ilbenstadt kann man die neue B 3 verlassen und dann über die Ilbenstädter Straße nach Nieder-Wöllstadt fahren.

Info: 45 Millionen Euro

Gut vier Jahrzehnte lang wurde die Umgehungsstraße diskutiert. Erst Bürgermeister Alfons Götz (CDU) brachte ab der Jahrtausendwende Planungen in Gang.

clearing

  VON UND NACH RODHEIM: Hier muss in den nächsten drei Monaten mit Umwegen gerechnet werden. Denn die Bauarbeiter sperren in dieser Zeit die L 3204 zwischen Rodheim und dem Südrand Nieder-Wöllstadts, um den Knoten neu zu bauen. Von Karben aus gelangt man nur über Petterweil nach Rodheim und umgekehrt.

  VON NIEDER- NACH OBER-WÖLLSTADT: Hier ändert sich grundsätzlich nichts: Die ehemalige B 3 bleibt für den innerörtlichen Verkehr bestehen. Am Rande von Nieder-Wöllstadt entsteht ein Übergang vom Neubaugebiet zum neuen Rewe-Supermarkt. Der wird übrigens erst im Laufe des nächsten Jahres öffnen, teilt Bürgermeister Roskoni mit. Denn die Ovag habe es nicht geschafft, die über der Baustelle liegende Hochspannungsleitung rechtzeitig unter die Erde zu legen.

Dieser überfüllte Zustand der Gießener Straße in Ober-Wöllstadt wird zum Leidwesen der Anwohne trotz der Umgehungsstraße noch anhalten. Bild-Zoom
Dieser überfüllte Zustand der Gießener Straße in Ober-Wöllstadt wird zum Leidwesen der Anwohne trotz der Umgehungsstraße noch anhalten.

  ILBENSTADT NACH OBER-WÖLLSTADT: Der kürzeste Weg wird über die neue Anbindung der B 45 zwischen den beiden Wöllstädter Ortsteilen führen. Doch das kurze, tief eingeschnittene Verbindungsstück zwischen der neuen und der alten B 3 am Südrand von Ober-Wöllstadt wird erst gegen Jahresende fertig. Vorläufig kann man über die neue B 3 bis kurz vor Friedberg fahren und links auf die alte Straße nach Ober-Wöllstadt einschwenken.

  VON DER AUTOBAHN NACH FRIEDBERG: Die Homburger Straße in Ober-Wöllstadt bleibt Einfallstor für den West-Ost-Verkehr. Doch am Abzweig auf die Giessener und Hanauer Straße im Zentrum Ober-Wöllstadts gilt ab dem 21. Juli die Vorfahrt für Linksabbieger in Richtung Friedberg. Die täglichen Staus auf der Homburger Straße dürften damit verschwinden. Auch das Rechtsabbiegen auf die Hanauer Straße ist möglich. Allerdings wird die breite Ex-Bundesstraße ab Herbst rückgebaut und somit deutlich schmaler.

Die Gießener Straße im alten Kern Ober-Wöllstadts kann frühestens 2019 verkehrsberuhigt werden, so Adrian Roskoni. „Wir sind gerade in den Vorplanungen.“ Der Kreis als Besitzer der hier von der B 3 zur K 11 abgestuften Straße strebt möglichst freie Fahrt in der engen Durchfahrt an. Der Bürgermeister plant dagegen für zwei Engstellen nur eine Fahrbahn. Damit der Verkehr gebremst wird und Fußgänger erstmals einen Bürgersteig bekommen.

Bildtext Baustelle Wöllstadt: 
Erst zehn Tage vor der Inbetriebnahme der neuen B3 kommt südlich von Friedberg Asphalt auf die Schottertrasse. Innerhalb 60 Sekunden nimmt diese ?Fertiger? genannte Maschine die 25-Tonnen-Ladung eines Lastwagens auf und wandelt die Basalt- und Bitumenmischung mit Hitze und Druck in eine Straße. Foto: Nissen

Bildtext Ortsdurchfahrt Wöllstadt:
Dieser überfüllte Zustand der Giessener Straße in Ober-Wöllstadt wird zum Leidwesen der Anwohne trotz der Umgehungsstraße noch anhalten. Frühestens 2019 könnte eine verengte Fahrbahn diese Verkehrsachse zwischen Autobahn und Friedberg-Süd unattraktiv machen. Foto: Nissen
Straßenbauer laden Staatssekretär aus Neue B3 wird erst später fertig – Eröffnungsfeier am 21.

Empörung macht sich breit in Wöllstadt. Denn die für den 21. Juli angekündigte Eröffnungsfeier für die neue Bundesstraße 3 fällt aus. Die Straßenbauer werden nicht rechtzeitig fertig, teilte Cornelia Höhl von Hessen mobil am Freitag mit. Wann die Straße wirklich frei ist, sagt Projektleiterin Andrea Prangen von der Deges nur ansatzweise

clearing

2018 werden Verkehrszählungen an der Gießener Straße stattfinden. Und wenn dort zu viele Lastwagen fahren, sei ein Nachtfahrverbot oder gar ein komplettes Verbot machbar.

  OBER-WÖLLSTADT NACH FRIEDBERG: Nach wie vor kommt man aus dem Ortsteil aufwärts über die ehemalige B 3 nach Norden. Sie wird im kommenden Frühjahr aber verengt und erhält auf der Westseite einen Radweg. Ab dem 21. Juli gibt es auf der Höhe eine provisorische Auffahrt zur neuen B 3. Einige Monate später gelangt man dann unter der neuen Straßenbrücke hindurch zum Friedberger Gewerbegebiet Süd.

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse