Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Vilbel 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Weihnachten in luftiger Höhe

Hoch über den Dächern der Kurstadt zählt die Bad Nauheimer Bergweihnacht sicherlich zu den schönsten Märkten der Region. Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit. Den Besuchern wird ein volles Programm geboten.
Großer Andrang: Wenn der Nikolaus auf die Bergweihnacht kommt, haben nicht nur die Kinder ihren Spaß.	Fotos: Privat Großer Andrang: Wenn der Nikolaus auf die Bergweihnacht kommt, haben nicht nur die Kinder ihren Spaß. Fotos: Privat
Bad Nauheim. 

Der Nikolaus wird vom Freitag, bis Sonntag, 6. bis 8. Dezember, wieder nach Bad Nauheim kommen und an die Kinder auf dem Johannisberg kleine Überraschungen verteilen. Denn auf einem der wohl schönsten Plätze Hessens organisieren wieder Vereine, Schulen, Institutionen, Kindergärten und Kindertagesstätten, unterstützt durch die Sportklinik Bad Nauheim und das Café Johannisberg, die Bergweihnacht.

Festlich eröffnet wird die Bergweihnacht am Freitag mit einem Fackellauf von der Dankeskirche, die Parkstraße entlang, am Weinberg vorbei hinauf zum Johannisberg. Die Teilnehmer treffen sich um 17.30 Uhr an der Dankeskirche. Für den Fackellauf stellen die Initiatoren 400 Fackeln kostenfrei zur Verfügung. Die kostenfreie Abgabe erfolgt ausschließlich an interessierte Eltern, Erzieher oder Lehrer, die dann gemeinsam mit ihren Kindern am Fackellauf teilnehmen.

 

Kinder basteln eifrig

 

Geführt und geleitet vom Nikolaus, wird der Fackelzug um 18 Uhr auf dem Johannisberg eintreffen, wo die Bergweihnacht dann offiziell von Bürgermeister Armin Häuser (CDU) und Dr. Johannes Peil, leitender Arzt der Sportklinik, zusammen mit den Unterstützern und Empfängern des Bergweihnachtszehntels 2012 und 2013 eröffnet wird. Das diesjährige Thema: „Traumhafte Bergweihnacht“.

Auch in diesem Jahr wurde die inzwischen traditionelle Weihnachtskarte von der Künstlerin Ingrid Dickmann gestaltet. Arbeiten der Malerin, Grafikerin, Kinderbuchillustratorin und Autorin befinden sich im In- und Ausland. Die Weihnachtskarten werden ausschließlich auf der Bergweihnacht und in der „galerie isi“, Alte Kolonnaden, präsentiert und zum Kauf angeboten. Erstmalig wird es in diesem Jahr auch eine Weihnachtskugel mit dem Bergweihnachtsmotiv 2013 geben.

Sowohl in der Frauenwaldschule als auch in der Lioba-Schule, in der Kindertagesstätte Am Hochwald und beim Ski-Club Winterstein haben die Vorbereitungen bereits seit Wochen begonnen. „Es wird fleißig gebastelt, gezimmert und gehobelt“, sagen Hilde Morkel und Iris Herrmann von der Frauenwaldschule Nieder-Mörlen. Ob an historischen Weihnachtsfiguren, Baumschmuck, handbemalter Weihnachtskeramik oder selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen, die stillen Helfer sind seit Mitte Oktober im vollen Einsatz.

Natürlich wird auch für das leibliche Wohl mit Glühwein, warmem Apfelwein, heißer Schokolade, Kinder-Punsch sowie den klassischen Essständen gesorgt sein. Und an der Verfeinerung der unter den beteiligten Vereinen als absolut geheim gehandelten Rezepturen für den leckersten Glühwein der Bergweihnacht soll bereits wieder „mit vollster Begeisterung“ gearbeitet werden, so Bernd Denne vom Bad Nauheimer Ski-Club Winterstein.

Geöffnet ist die Bergweihnacht am Freitag von 18 bis 22 Uhr, am Samstag von 13 bis 23 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Für die Jüngeren steht ein Kinderkarussell bereit. Der Nikolaus hat seine Anwesenheit sowohl für die Eröffnung am Freitag, als auch am Samstag um 16.30 Uhr und am Sonntag um 14.30 Uhr zugesagt.

Die von den beteiligten Vereinen und Schulen erzielten Erlöse werden zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in den Vereinen verwendet. Zudem unterstützen sie mit zehn Prozent ihres Erlöses gemeinsam eine Einrichtung oder Initiative in der Region Bad Nauheim. So konnten in den vergangenen Jahren mit über 13 000 Euro das Mütter und Familienzentrum, die Brandschutzerziehung in den Kindergärten, Kindertagesstätten und Grundschulen, die Initiative „Mehr Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr“, die Obdachlosenhilfe Bad Nauheim, die Sprachförderung in Kindergärten, die Lebenshilfe Wetterau, Kiks up Bad Nauheim, Frauenselbsthilfe nach Krebs, die Grünen Damen Wetterau, der Hospizdienst Wetterau sowie die Initiative „Bad Nauheim fair wandeln“ unterstützt werden.

 

A cappella und Trommler

 

Der Bergweihnachtszehntel 2013 geht an die Johannes-Vatter-Schule in Friedberg, so Johannes Peil. „Mit der Entscheidung, eine Schule für Kinder und Jugendliche mit Hörschädigung zu unterstützen, haben wir einen würdigen Empfänger gefunden. Ihr Einzugsgebiet umfasst den Wetteraukreis, den Main-Kinzig-Kreis, die Landkreise Gießen und Marburg-Biedenkopf sowie Teile des Vogelsbergkreises und des Hochtaunuskreises“, so Peil.

Das Musik-Programm wird zum Hör-Erlebnis. Das Blasorchester der Feuerwehr Nieder-Mörlen macht den Auftakt, der A-Cappella-Chor „Doqua“ dürfte am Freitagabend ein erster Höhepunkt sein. Am Samstagnachmittag werden die Bläserklasse, Chor und Flötengruppe der Frauenwaldschule musizieren, am Sonntag die Trommler der Sophie-Scholl-Schule und das Blechbläserensemble der Adolf-Reichwein-Schule.
 

Info: Am besten zu Fuß oder per Bus

Die Veranstalter hoffen, dass die Besucher ein weihnachtliches Verkehrsverhalten zeigen und den Johannisberg nicht mit dem Auto anfahren.

clearing
Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse