E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 27°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Schönecker Vogelschützer wandern durch die Winterlandschaft

Schöneck. 

Auf Winterwanderung waren kürzlich die Schönecker Vogelschützer unterwegs. Ziel war der Buchwald bei Büdesheim. Gleich zu Beginn kreuzte ein Reh den Weg, ansonsten herrschte Stille im Wald und weit und breit war kein Vogel zu hören oder zu entdecken. Weder Meisen noch Buchfinken oder Kleiber, die normalerweise auch im Winter stark vertreten sind, ließen sich sehen. Eine Nistkastenkontrolle hatte jedoch ergeben, dass hier im vergangenen Jahr fleißig gebrütet wurde. Der Buchwald hat in den vergangenen Jahren durch erfolgreiche Brut von Schwarz- und Rotmilan Schlagzeilen gemacht, wobei die Ansiedlung des Rotmilans, der auf der Liste der gefährdeten Greifvögel steht, die Vogelfreunde ganz besonders freut.

Dieser Greifvogel ist hauptsächlich auf dem europäischen Kontinent zu Hause, wobei etwa die Hälfte dieser Vögel mit geschätzten 14 000 bis 18 000 Brutpaaren in Deutschland heimisch ist. Kein Wunder also, dass Deutschland eine besondere Verantwortung zur Erhaltung dieser Art trägt. So hatte auch die Gemeinde Schöneck beschlossen, einen Teil des Buchwaldes aus der Nutzung herauszunehmen, damit der Schutz dieser Vögel gewährleistet ist.

Auch wenn dieser mit seinem tief gegabelten Schwanz, der ihn von allen anderen Greifvögeln unterscheidet, zu dieser Jahreszeit nicht zu sehen ist, sind die Schönecker Vogelschützer zuversichtlich, dass er schon bald aus dem Winterquartier, hauptsächlich Spanien, in den Buchwald zurückkehren wird. Dass der Frühling naht, zeigten jedoch Bussarde, die in Balzstimmung ihren Tanz am Himmel zeigten. Nach Verlassen des Waldes sorgten dann noch Nilgänse für Aufmerksamkeit. Eines der Tiere durchbrach mit lautem Geschrei die Stille. Ein weiteres Nilgans-Paar flog auf den Baumstamm zu – und alle vier Nilgänse lieferten sich ein Wettfliegen in der Luft. red

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse