E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 18°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Italienisches Eiscafés: Ortsbeirat will Ausbau des Cafés „Treviso“ unterstützen

Das Thema „Wiederbelebung des Marktplatzes“ beschäftigt weiterhin die politischen Gremien der Stadt. Speziell der Antrag des italienischen Eiscafés Treviso auf Erweiterung seiner Außenfläche war Thema beim Ortsbeirat Windecken.
Hier am anderen Ende des Marktplatzes soll aus dem normalen Parkplatz ein Behindertenparkplatz entstehen und so Platz machen für die Außengelände-Erweiterung für das Eiscafé. Hier am anderen Ende des Marktplatzes soll aus dem normalen Parkplatz ein Behindertenparkplatz entstehen und so Platz machen für die Außengelände-Erweiterung für das Eiscafé.
Nidderau. 

Es gibt nur noch wenige Geschäfte auf dem Windecker Marktplatz. Wenn demnächst auch die Frankfurter Volksbank noch in Richtung neue Mitte umziehen wird, wird das Angebot noch kleiner. Nachdem der Aufruf der Stadt, sich doch einmal Gedanken über die Wiederbelebung des mittelalterlichen Platzes zu machen, nur wenig Resonanz unter den Anliegern des Platzes ausgelöst hatte, kam die Anfrage des Eiscafé-Besitzers Destro auf Erweiterung seiner Außenfläche zum Aufstellen weiterer Tische und Stühle dem Ortsbeirat Windecken gerade recht.

Seit längerem bemüht er sich nämlich um mehr Leben auf seinem Marktplatz. „Kulturell haben wir schon viel erreicht“, so Ortsvorsteher Gerd Bauscher (SPD). Theateraufführungen, Konzerte und auch Märkte würden das ganze Jahr über auf dem Marktplatz stattfinden. Was fehlt, seien Geschäfte, die auch tagsüber Menschen auf den Platz ziehen würden. Und genau das möchte Antonio Destro, der Besitzer des Eiscafés Treviso.

Grundsätzlich zugestimmt

Seit diesem Jahr hat er zwar die Außenfläche seines Caés schon erheblich vergrößert. Aber das geschah bisher alles nur auf der südlichen Seite des Platzes. Weil da aber tagsüber Schatten herrscht, möchte Destro nun auch Tische und Stühle auf der gegenüberliegenden Seite vor der Volksbank aufstellen lassen. Zumindest im Sommer am Wochenende, wenn der Platz für den Durchgangsverkehr gesperrt ist.

Um sich genau über die Situation vor Ort informieren zu können, beginnt der Ortsbeirat Windecken seine Sitzung deshalb mit einem Ortstermin auf dem Marktplatz. Schnell ist man sich einig, dass dem Antrag des Eiscafé-Besitzers Destro grundsätzlich zugestimmt werden soll. Denn der kommt den Wünschen des Ortsbeirates nach mehr Leben auf dem Markt sehr nahe. Doch was passiert mit den beiden Behindertenparkplätzen? Denn die würden beide wegfallen, wenn der Platz vor dem Café an den Wochenenden komplett gesperrt würde.

Nach einem kleinen Rundgang einigt man sich schließlich darauf, zumindest einen Behindertenparkplatz in die Nähe der Stadtbücherei neben die Litfaßsäule verlegen zu lassen. Der Platz eigene sich sowieso besser für einen Behindertenparkplatz, weil er nicht abschüssig sei wie die bisherigen. Diese Lösung will man nun der Verwaltung empfehlen, die zunächst die Durchführbarkeit prüfen wird und anschließend die Stadtverordnetenversammlung dazu beschließen lässt.

Pfähle gegen Wildparker

Weiter steht das Ortszentrum im Mittelpunkt der Diskussionen. Mehrere Anwohner im Umfeld des Marktplatzes beklagen die Sauberkeit der Gassen. Nach der städtischen Satzung seien sie nämlich nur verpflichtet, eine Seite der Straße sauber zu halten. Und weil mehrere Häuser wegen der verwinkelten schmalen Gassen gleich an mehrere Straßenfronten lägen, sollte die Verwaltung genaue Anweisungen geben, wer für welches Straßenstück zuständig sei und was ansonsten vom städtischen Bauhof gereinigt werde. Doch eine derartige Zuteilung sei nie erfolgt, argumentieren die Anwohner.

Stattdessen hätten sie in der Vergangenheit Schreiben der Stadt bekommen, ihre Gassen sauber zu halten, anderenfalls drohe ein Bußgeld. Nach kurzer Diskussion verspricht der Ortsbeirat, um klarere Regelungen zu bitten. Beschlossen wird auch, den Wildparkern auf der Konrad Adenauer Allee durch Pfähle die Möglichkeit des Parkens auf dem Grünstreifen zu nehmen.

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen