Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Vilbel 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Musizieren, um in Bosnien zu helfen

Hilfe für Filip: Ein Liederabend im Café La petite Crêperie soll Filip helfen, seine Behandlung zu bezahlen. Gottfried Lehr (rechts), Silva Ivicevic und Viktor Ivicevic wollen das möglich machen.

Foto: Niklas Mag Hilfe für Filip: Ein Liederabend im Café La petite Crêperie soll Filip helfen, seine Behandlung zu bezahlen. Gottfried Lehr (rechts), Silva Ivicevic und Viktor Ivicevic wollen das möglich machen. Foto: Niklas Mag
Bad Vilbel. 

Vor etwas mehr als zwei Wochen bekam Filip Blazevic aus Zenica in Bosnien-Herzegowina eine harte Diagnose: Der Student erfuhr, dass er an akuter Leukämie leidet. Die medizinische Behandlung muss in Deutschland fortgeführt werden, doch ist diese leider ziemlich teuer. Aber Bad Vilbel hilft, und zwar in Person von Gottfried Lehr und den Besitzern des Innenstadt-Cafés La petite Crêperie.

Filip Blazevic ist ein 23-jähriger Student der mathematischen Universität in Sarajevo. „Die ganze Stadt ist in Aufruhr, alle möchten helfen. Alle Firmen und Vereine versuchen, mit Aktionen Spenden zu bekommen, um Filip helfen zu können. Seine Freunde haben sich sogar eine Glatze rasieren lassen, um auch nach außen zu zeigen, dass sie ihm beistehen“, erklärt Silva Ivicevic. Sie ist Mitbesitzerin des Cafés La petite Crêperie in der Frankfurter Straße 14.

Silva Ivicevic kennt die Eltern von Filip gut, und somit ist es für sie keine Frage, dass auch Bad Vilbel helfen soll. „Wir haben lange zusammengesessen und überlegt, was wir tun könnten, um zu helfen“, erklärt Silva Ivicevic. So hatte ihr Café bereits vor kurzem eine ganze Woche lang durchgehend geöffnet, damit konnten schon mal 731,50 Euro für Filip gesammelt werden.

Der 23-Jährige benötigt für seine weitere Behandlung aber Beträge im sechsstelligen Bereich. Alleine der erste Behandlungsschritt habe schon fast 30 000 Euro gekostet. „Natürlich können wir das hier nicht alleine stemmen, aber wir wollen einfach auf die dringend benötigte Hilfe aufmerksam machen und hoffen, dass sich so noch ein paar Unterstützer für diese Sache finden“, erklärt Liedermacher Gottfried Lehr, der mit seiner Musik ebenfalls möglichst viele Spenden generien will.

„Von Kaiserlei bis nach Kroatien“, lautet der Titel des Abendprogramms. „Gottfried war so lieb und hat uns den Konzertabend hier bei uns vorgeschlagen“, freut sich Silva Ivicevic.

Während Gottfried Lehr sich um den hessischen Teil des Programmes kümmert, sorgt Sänger und Mitbesitzer des Cafés, Viktor Ivicevic, für die südosteuropäische Musik. Außerdem verkauft Gottfried Lehr während dem Konzert seine CDs, die Erlöse gehen natürlich auch nach Bosnien.

Auch in Zukunft will das Café weiter Spenden sammeln, eine Box steht dafür in den Räumlichkeiten bereit. So bleibt die Hoffnung, dass es Filip schon bald wieder besser geht und auch das Wissen, dass das knapp 970 Kilometer von ihm entfernte Bad Vilbel zu seiner Genesung beitragen konnte.

(nma)
Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse