Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Mahner vor Rechtsextremen erhalten den Sozialpreis

Friedberg. 

Seit dem Jahr 2010 vergibt der Wetteraukreis einen Sozialpreis, mit dem ein „beispielhaftes ehrenamtliches Engagement im sozialen Bereich“ gewürdigt wird. In diesem Jahr wird der Verein Antifaschistische Bildungsinitiative (Antifa-Bi) mit dem mit 2000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet, hat eine Jury entschieden. Das soll am 24. November im Plenarsaal des Kreishauses Friedberg geschehen.

„Die Preisträger setzen sich seit vielen Jahren für eine offene Gesellschaft ohne Diskriminierung ein und treten rechtsextremen Tendenzen und Fremdenhass entschlossen entgegen“, betont Erster Kreisbeigeordneter Helmut Betschel-Pflügel (Grüne) jetzt. Sie zeigten, dass Aufklärung und Bildung „die besten Mittel sind, rechtes Gedankengut aktiv zu bekämpfen“.

Seit einigen Monaten unterhält der Verein in der Stadt Friedberg ein kleines Büro, das der politischen Bildung dient. Dort finden Workshops, Vorträge, Seminare für Schüler sowie Lesungen statt. Auch verfügt das Büro über eine Bibliothek von insgesamt mehr als 200 Büchern und 400 Zeitschriften, die sich mit den Themen Nationalsozialismus, Rechtspopulismus und Demokratie beschäftigen. Mittlerweile engagieren sich nach Vereinsangaben 180 Mitglieder in der Antifa-Bi. fnp

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse