E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Ausbau: Kreisstraße K246 zwischen Groß-Karben und Heldenbergen für Verkehr frei

Ausgebaute Kreisstraße K246 zwischen Groß-Karben und Heldenbergen für Verkehr frei – Nordumfahrung für Frankfurt
Freie Fahrt zwischen Karben und Nidderau: Seit Freitagmittag ist die direkte Strecke zwischen den Nachbarstädten wieder offen. 15 Monate lang wurde sie saniert und ausgebaut. Die neue Kreisstraße dürfte ein echter Geheimtipp sein – als äußerst bequeme Nordumgehung für Frankfurt.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Tage hat der Januar?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Männerverein 2.0
    von LeserInKarben ,

    Wir Wetterauer Bürger/-innen hatten es doch vor einigen Monaten selbst in der Hand: zur Landrats-Direktwahl standen neben einigen Männern auch eine Frau zur Kandidatur. Die Frau hatte bei der Stichwahl dann doch das Nachsehen (sehr sehr viele sind leider erst gar nicht wählen gegangen). Ist jetzt immerhin Vize-Landrätin. Aber Straßeneröffnung ist grundsätzlich Chef-Sache!

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Männerverein
    von karbenerbürger ,

    Wer glaubt, Männer und Frauen seien in Deutschland gleichberechtigt, der soll sich nur mal das Foto der Eröffnungszeremonie ansehen: 12 Personen, alles Männer. Als ob Frauen in diesem Land nicht auch Auto fahren würden. Aber die machen vielleicht einfach nicht so ein Tamtam, wenn sie nach viel zu langer Zeit endlich eine sanierte Straße wiedereröffnen. Die K246 hätte schon vor 15 Jahren erneuert werden müssen. Nun feiern sich die Herren, obwohl sie größtenteils die Verantwortung für diese BER-artige Verzögerung tragen. Das ist kein Grund zur Freude, sondern zum Schämen.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen