Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Bad Vilbel 23°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Kino nur für die Ohren

Denkt man an Johnny Depp, Will Smith und Woody Allen, fällt einem vieles ein. Nidderau gehört aber sicher nicht dazu. Bisher zumindest. Denn das könnte sich mit der Hilfe von Hörspielproduzent Thomas Birker nun ändern.
Der Nidderauer Thomas Birker produziert Hörbücher, auf die er stolz ist. Er ist selbst ein großer Fan von Hörbüchern. 	Foto: Thomas Seifert Der Nidderauer Thomas Birker produziert Hörbücher, auf die er stolz ist. Er ist selbst ein großer Fan von Hörbüchern. Foto: Thomas Seifert
Nidderau. 

Sie haben viele Fans und zum Teil Kultstatus. Doch in den Bestsellerliste sucht man sie dennoch vergeblich: Autoren der 80er Jahre wie A. F. Morland und H. G. Francis oder Newcomer wie Evelyn Boyd, John Baker und Markus Duschek. Sie alle schreiben Romanhefte oder Hörspiele, die vom eingeschworenen Publikum begeistert gefeiert werden. Darauf setzt der Neu-Nidderauer Thomas Birker: Er produziert mit bekannten Schauspielern und Sprechern Hörbücher aus diesen spannenden Geschichten.

Doppeltes Jubiläum: Birker bringt ...

In diesem Jahr kann Thomas Birker gleich zwei Jubiläen feiern: Zum zehnjährigen Jubiläum seines Hörverlags kommt das 50. Hörspiel auf den Markt, „das war so nicht beabsichtigt, ist aber ein

clearing

Der gelernte Elektroinstallateur gehört zur so genanten Generation der Kassettenkinder der 70er Jahre. Er ist groß geworden mit „Die drei ???“, „TKKG“, „Neon Gruselserie“, „Larry Brent“ und „John Sinclair“ auf Kassette. 2004 machte er seine Passion zum Nebenjob und produziert selbst Hörspiele mit Gruselfaktor vornehmlich für Erwachsene, aber auch eine Serie um einen Ameisenagenten für Kinder.

 

Johnny Depps Stimme

 

Der gebürtige Bergsträßler ist beruflich in der Pharmabranche tätig, sein Hobby Hörspiele hat ihm aber den Nebenjob als Produzent, Regisseur und Dialogbuchautor eingebracht. Birker ist bekennender Film-Fan und liest viel – und dort holt er sich auch Anregungen für die Geschichten, die er als Dialogbücher entweder selbst schreibt oder aus bereits bekannten Werken adaptieren lässt.

Lektor Alex Streb überprüft letztlich, ob die Geschichten auch in sich stimmig sind. „Das Ergebnis einer Produktion muss rund sein, dann ist ein gutes Hörspiel Kino für die Ohren“, so Birker. Das Genre Hörspiel fristet eher ein Mauerblümchendasein in der Literaturwelt, Abnehmer der CDs oder Downloads „sind die Erwachsenen oder Jugendliche die abseits der Reizüberflutung sich gerne auf solche Abenteuer einlassen.“ Hörspiele für Erwachsene gibt es im deutschsprachigen Raum schon lange, im Rest-Europa ist diese Kunstform außerhalb des Radios nahezu unbekannt. „John Sinclair“, und „Larry Brent“ sind Serien, die sich gut verkaufen. Der 41-Jährige erreicht mit seinen Reihen „DreamLand-Grusel“ oder „Tony Ballard“ immerhin im Schnitt rund 1000 bis 1500 Käufer, der bisherige Spitzenreiter ging 3500 Mal über den Ladentisch. Die digitalen Verkäufe sind dabei nicht eingerechnet.

2004 startete Thomas Biker seine Produktionen mit Hobbysprechern, seit 2005 arbeitet er mit Profis zusammen, die deutschen Stimmen von Johnny Depp, Will Smith, Woody Allen, Daniel Craig, Hugh „Dr. House“ Laurie oder Kate Winslet sind in seinen Produktionen zu hören. Aufgenommen wird in Studios in Hamburg, Berlin oder München, bei den Sets werden von den Hauptrollen immer gleich drei oder vier neue Serientitel eingespielt.

 

60 Stunden Arbeit

 

Am heimischen PC besorgt der 41-Jährige dann mit einem Profiprogramm den Grobschnitt und setzt mit Musik Akzente. Der befreundete Tontechniker und Musiker Tom Steinbrecher mixt den Stoff und gibt dem Werk den letzten Schliff.

Vertrieben werden die fertigen Hörspiele über Amazon, Saturn, Media Markt, den Buchhandel und über verschiedene Online-Händler, wo der Kunde das Werk downloaden kann. Thomas Biker hat sich viel selbst beigebracht, allerdings hatte er in H. G. Francis, dem erfolgreichsten und aktivsten Dialogbuchautor im Bereich Hörspiele (er schrieb über 600 Dialogbücher) einen routinierten Lehrmeister.

Das Hobby hat seinen Preis, denn rund 60 Stunden muss der 41-Jährige pro Folge seiner Reihen als Arbeit einkalkulieren. Aber er macht es mit Spaß und viel Herzblut.

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse