E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 14°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Mehr Cannabisabhängige: Griff zum Joint wird bei Jugendlichen immer populärer

Suchtberatung zählt erstmals mehr Cannabisabhängige als Menschen mit Alkoholproblem
Von HOLGER PEGELOW
Jahrelang führten Wodka, Bier und Wein die Sucht-Statistik in Bad Vilbel und Karben an. Mittlerweile hat eine andere Droge aber den Alkohol verdrängt: Cannabis. Damit setzt sich ein Trend des Vorjahres fort: Schon damals hatten die Berater für Suchthilfe und Suchtprävention festgestellt, dass immer mehr Jugendliche „Gras“ konsumieren.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Monate hat ein Jahr?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 2
    Und wenn
    von BeatDaddy ,

    schon, Gras ist nicht mal einen Bruchteil so schlimm, wie Alkohol oder die neuesten Chemie-Drogen. Gras macht Menschen lustiger, ruhiger, unaggressiver und nachdenklicher (aber erst, wenn sie ausgewachsen sind!).

    Ist doch super! Und in inzwischen begreifen es immer mehr Regierungen der Welt, abgesehen von unserer derzeitgen, aber was soll man von diesen Realitätsverweigerern auch anderes erwarten?

    Gebt Gras und Hasch endlich frei und zwar für alle! Vielleicht werden wir Deutschen dann ein wenig ruhiger...

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen