E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 29°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Zwei neue Dauerblitzer in Linter und Staffel

In der Diezer Straße steht bereits ein Dauerblitzer. Auch in Linter müssen sich Autofahrer nun in Acht nehmen. Foto: Sascha Braun In der Diezer Straße steht bereits ein Dauerblitzer. Auch in Linter müssen sich Autofahrer nun in Acht nehmen.
Limburg-Linter/Staffel. 

In Limburg gibt es zwei neue Dauerblitzer. Der eine steht bereits seit dem heutigen Montag in Linter in Höhe der Tankstelle (Richtung Wiesbaden), der andere soll in den nächsten Tagen in Staffel errichtet werden, und zwar in der Koblenzer Straße (Richtung Limburg).

Wie der Erste Stadtrat Michael Stanke (CDU) auf Anfrage der NNP mitteilte, handelt es sich dabei um die Umsetzung eines Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung. Die Stadtverordnetzen hatten mit großer Mehrheit beschlossen nach den beiden Blitzerkästen, die bereits in der Diezer Straße stehen, insgesamt vier weitere Blitzerkästen anzuschaffen (wir berichteten). Die Standorte legt die Stadtverwaltung fest.

„Bei den neuen Standorten in Linter und Staffel geht es vor allem um den Lärmschutz“, sagte Stanke; außerdem gehe es in Staffel auch darum, einen Unfallschwerpunkt zu entschärfen.

Die Stadtverwaltung prüfe derzeit die Errichtung von Geschwindigkeitsmessanlagen an zwei weiteren Standorten. Noch in diesem Jahr sollen die Dauerblitzer möglicherweise in der Frankfurter Straße (B 8) in Höhe der Pallottiner (Richtung Autobahn) und in der Holzheimer Straße in Blumenrod aufgestellt werden.

Im Stadtgebiet gäbe es dann insgesamt sechs Blitzersäulen – allerdings mit nur drei Kameras. Das heißt, nicht jede Blitzersäule ist „scharf“ gestellt. Das Ordnungsamt wird nach Stankes Angaben die Kameras regelmäßig an den verschiedenen Standorten einsetzen.

Die Wahrscheinlichkeit, geblitzt zu werden, ist derzeit besonders hoch. In den beiden Kästen in derr Diezer Straße befindet sich jeweils eine Kamera. Eine dritte Kamera ist bereits angeschafft, sodass dafür derzeit vier Kästen zur Verfügung stehen.

Nach Stankes Angaben haben die vier neuen Kästen und die neue, dritte Kamera insgesamt knapp 180 000 Euro gekostet. dick

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen