Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Musikalische Weihnachts-Weltreise

Von Am schönsten ist Weihnachten daheim – oder dort, wo es heimelig ist. Das ist die Quintessenz von Johannes Kalpers Singspiel „Weihnachten in aller Welt – eine zauberhafte Weihnachtsreise“, mit dem er in der Stadthalle mehr als 1000 Zuhörer auf Heiligabend einstimmte.
Johannes Kalpers (links) trat zunächst mehr als Komödiant denn als Sänger auf: Für sein Gastspiel bei der Deutschen Botschaft in Indien setzte er sich sogar ein rotes Geweih auf. Rechts Michael Seeboth als Lehrer Freundlich und die Kinder Pauline und Jonas.	Foto: Heidersdorf Johannes Kalpers (links) trat zunächst mehr als Komödiant denn als Sänger auf: Für sein Gastspiel bei der Deutschen Botschaft in Indien setzte er sich sogar ein rotes Geweih auf. Rechts Michael Seeboth als Lehrer Freundlich und die Kinder Pauline und Jonas. Foto: Heidersdorf
Limburg. 

Erich Kästner hätte gestaunt über diese globalisierte Version seines „Fliegenden Klassenzimmers“. Denn waren es im Leipzig der 1930er-Jahre fünf Gymnasiasten, die sich kurz vor dem Fest der Liebe recht unweihnachtliche Gefechte mit den „Anderen“, den Realschülern lieferten, so haben die Protagonisten in der Geschichte von Johannes Kalpers eher innere Konflikte zu bewältigen. Einsamkeit in der Fremde, Streit mit der Freundin und Desinteresse der Mutter überschatten in seinem Bühnenwerk die friedvolle Schulweihnachtsfeier.

Mindestens so großartig wie die Thomaner Sänger, an deren Internat die jüngste Verfilmung des „Fliegenden Klassenzimmers“ spielt, waren in der Produktion in der Stadthalle die von Klaus Knubben geleiteten Limburger Domsingknaben und Tenor Johannes Kalpers. Diese musikalischen Glanzlichter hätten denn auch gern öfter strahlen dürfen.

 

Texas-Nikolaus

 

Dabei ist die Geschichte hübsch erdacht und erzählt: Kurz vor der Weihnachtsfeier in der Schule werden die vier Protagonisten, Hausmeister Otto Vierkant (Johannes Kalpers), Lehrer Freundlich (Michael Seeboth) und die Kinder Pauline (Charlotte Nagel) und Jonas (Jonas Humbert) mit einer Zeit- und Raummaschine durch die Welt gewirbelt, um fremde Bräuche und Traditionen kennenzulernen. Dabei begegnen sie etwa dem heiligen Nikolaus in roten Cowboystiefeln und mit einer blinkenden Zipfelmütze. Auch das ist Weihnachten, stellen die Reisenden fest, jedenfalls in einem kleinen Ort in Texas.

1 2 3
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse