Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Vilbel 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Brunch mit Vorträgen: "Prosa Vegan" im Kulturbahnhof: Tierrechtsverein serviert vegane Kost

Beim vierten „Prosa vegan“ im Kulturbahnhof kommen die Besucher in den Genuss von veganen Speisen. Dazu gibt es Vorträge und auch eine Diaschau.
Jutta Seidl (links) und Sylvia Verdini präsentieren einige der Köstlichkeiten beim Brunch „Prosa vegan“ im Kuba.  Tierrecht EU 21 Jutta Seidl (links) und Sylvia Verdini präsentieren einige der Köstlichkeiten beim Brunch „Prosa vegan“ im Kuba. Tierrecht EU 21
Mörfelden-Walldorf. 

Nicht nur beim Essen den Tieren Respekt zollen, sondern auch bei verschiedenen Vorträgen: Der Verein Tierrecht EU 21 lädt für Sonntag, 17. September, 11 bis 13.30 Uhr, zu „Prosa vegan“ in den Kulturbahnhof (Kuba), Bahnhofstraße 38, in Mörfelden ein. „Wir haben eine Neuheit mit ins Programm aufgenommen“, kündigt Volker Arndt, Vorsitzender von Tierrecht EU 212, dem Tierrechtverein mit Sitz in Mörfelden-Walldorf an, der sich „Prosa vegan“ vor vier Jahren ausgedacht hat.

In diesem Jahr können alle Besucher des Brunchs interaktiv mitwirken, egal ob groß oder klein, erklärt Arndt. „Jeder kann aus seinem Lieblingstierbuch etwas vorlesen oder eine Tiergeschichte erzählen“, teilt er mit. Das könne ganz spontan geschehen oder nach Voranmeldung.

„Wir möchten mit dieser Veranstaltung das Tier in den Fokus rücken“, erklärt Jutta Seidl aus Alzenau. Die stellvertretende Vorsitzende des Vereins freut sich auf einen ereignisreichen Sonntagmittag. „Trotz der stets guten Stimmung bei ,Prosa vegan’ möchten wir dabei doch nicht vergessen, dass viele Tiere weltweit durch den Menschen leiden müssen“, fügt sie hinzu. Daher gebe es nur tierleidfreie Produkte. Dies bedeute aber keineswegs einen Verzicht, sondern vielmehr eine lukullische Erweiterung bei größtmöglicher Abwechslung. „Vom Appetithäppchen über Suppen und Variationen internationaler Gerichte bis hin zum Dessert bleibt auch beim vierten ,Prosa vegan’ kein Wunsch offen“, finden Sylvia Verdini, Niederlassungsleiterin Hessen von Tierrecht EU 21, und Gründungsmitglied Sabine Grün, beide aus Frankfurt.

Das Küchenteam erhalte erstmalig sogar Unterstützung“ vom Hobbykoch Volker Brehm aus Riedstadt. „Eine kleine Diaschau mit schönen Tierbildern wollen wir nebenbei zeigen“, verspricht Vereinsmitglied Katja Arndt aus Groß-Gerau/Dornheim. Auch eine Tombola für den guten Zweck ist geplant. „Jede Eintrittskarte ist mit einer Buchstaben-Zahlen-Kombination ausgestattet. Der Hauptpreis ist ein veganer Fresskorb“, verrät sie.

Kinder bis 14 Jahre zahlen drei Euro, alle anderen fünf Euro. Ermäßigt kostet der Eintritt drei Euro. Haustiere können mitgebracht werden. Getränke werden separat abgerechnet.

(red)
Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse