Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Vilbel 7°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Königin Elizabeth II. in Deutschland: Vor dem Queen-Besuch: Spannung in Frankfurt steigt

Elizabeth II. kann kommen: In den Souvenirläden am Römer haben sich Einheimische mit britischen Fähnchen eingedeckt, und auch die richtige Beflaggung am Rathaus wurde geprobt.
Frankfurt. 
Diese Grafik zeigt, von wo aus man die Queen am Besten sehen kann. Bild-Zoom Foto: Hartmut Preßler
Diese Grafik zeigt, von wo aus man die Queen am Besten sehen kann.
Einen Tag vor dem ersten Besuch der britischen Queen in Frankfurt laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Die Stadt probte am Mittwoch die Beflaggung des Römers. Am Dienstagabend hatte es bei der Ankunft der Queen im Berliner Hotel Adlon eine kleine Panne gegeben: Mitarbeiter hatten eine Fahne auf dem Dach zunächst falsch herum gehisst.


Vom Balkon des Frankfurter Rathauses wird Elizabeth II. nach dem Mittagessen voraussichtlich den Schaulustigen winken. Auf dem Römerberg und vor der Paulskirche wurden Tribünen für Journalisten und den Kinderchor aufgestellt. Die Frankfurter Domsingschule begrüßt das britische Staatsoberhaupt am Donnerstag gegen Mittag mit dem Lied «Die Gedanken sind frei».
Frankfurt probt die Beflaggung für den ersten Besuch der Queen. Foto: Boris Roessler Bild-Zoom
Frankfurt probt die Beflaggung für den ersten Besuch der Queen. Foto: Boris Roessler

In der Paulskirche sehen sich das britische Staatsoberhaupt und Bundespräsident Joachim Gauck die Urkunde Goldene Bulle an, die zum Weltdokumentenerbe gehört. Anschließend geht die Queen über einen roten Teppich zum Römer.
In den Souvenir-Läden am Römerberg fragen vor allem Einheimische nach britischen Flaggen. Das seien meist diejenigen Leute, die sonst sagten, in diesen Läden gebe es nur Kitsch und Kuckucksuhren, sagte die Geschäftsführerin der «Römertruhe», Radmila Schäfer. Sie hat aber keine britischen oder royalen Souvenirs im Angebot. «Für einen Tag lohnt sich das nicht.» Beate Oberoi bietet in ihrem Souvenirshop schräg gegenüber dagegen immer britische Flaggen an. Am Tag vor dem Queen-Besuch hat sie diese ins Freie und über die Kasse gehängt. «Wir haben ein bisschen mehr Wert auf diese speziellen Fahnen gelegt.» Andere Souvenirs zum britischen Königshaus gebe es aber nicht.

Royale Stimmung auch im Landtag


Bis in die Landeshauptstadt Wiesbaden kommt die britische Königin diesmal nicht, trotzdem ist Elizabeth II. am Mittwoch im Landtag gesichtet worden. Der Grünen-Abgeordnete Kai Klose schmückte seinen Platz im Plenarsaal mit einer winkenden Queen-Puppe in Blau. Daneben setzte er ihren Lieblingshund, einen kleinen Corgi, dessen Wackelkopf ökologisch korrekt mit Sonnenstrom betrieben wird. Während die Grünen  diese Bilder vergnügt im Internet verbreiteten, reagierte der SPD-Abgeordnete Timon Gremmels leicht genervt. «Der royale Hype hat jetzt endgültig den #HLT (Hessischen Landtag) erreicht», schrieb er auf Twitter.
Am (morgigen) Donnerstag beeinflusst die Queen sogar die Tagesordnung der hessischen Volksvertretung. Wenn Regierung und alle Fraktionschefs bis auf die Linken zum feierlichen Mittagessen mit der Königin in Frankfurt sind, stehen in Wiesbaden nur zweitrangige Themen an. Die Linke lobte zwar Elizabeths geplanten Besuch in der Paulskirche als Wiege der deutschen Demokratie, das feierliche Mittagessen im Römer mit Spitzenvertretern aus Politik und Wirtschaft hielt die Partei aber für «eher verzichtbar».

Bilderstrecke Queen Elizabeth II. gibt Berlin die Ehre
Die englische Königin Elizabeth II. am Mittwochmorgen in Berlin. Ganz in Weiß gekleidet steht die Monarchin am Anfang ihres dreitägigen Deutschland-Besuchs.Die britische Königin Elizabeth II. und Prinz Philip fahren am 24.06.2015 in Berlin im Bentley und mit Polizeieskorte von ihrem Hotel zum Schloss Bellevue.Am Mittwochvormiitag werden die britische Königin Elizabeth II. und Prinz Philip von Bundespräsident Joachim Gauck (r) und seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt (l) am in Berlin vor Schloss Bellevue begrüßt.

Königin Elizabeth II. (89) und ihr Mann Prinz Philip (94) werden bis Freitag in Deutschland bleiben und neben Berlin und Frankfurt auch die KZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen in Niedersachsen besuchen. Es ist der fünfte Staatsbesuch der Queen in Deutschland.

Vom Balkon des Frankfurter Rathauses wird Elizabeth II. nach dem Mittagessen voraussichtlich den Schaulustigen winken. Auf dem Römerberg und vor der Paulskirche wurden Tribünen für Journalisten und den Kinderchor aufgestellt. Die Frankfurter Domsingschule begrüßt das britische Staatsoberhaupt am Donnerstag gegen Mittag mit dem Lied „Die Gedanken sind frei”.

In der Paulskirche sehen sich das britische Staatsoberhaupt und Bundespräsident Joachim Gauck die Urkunde Goldene Bulle an, die zum Weltdokumentenerbe gehört. Anschließend geht die Queen über einen roten Teppich zum Römer.

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse