Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Vilbel 20°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Eröffnung frühestens Ende 2018: Fernbusbahnhof bleibt bis Ende 2018 ein Provisorium

Der Fernbusbahnhof an der Südseite des Frankfurter Hauptbahnhofs bleibt noch mindestens ein Jahr provisorisch.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Tage hat der Januar?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Fernbusbahnhof bleibt ein Provisorium
    von Moomendemal , 12.09.2017 12:11

    Das ist wieder so typisch für diese so tolle City – Hauptsache ein Provisorium. Die Schlafmützen im Römer haben es wieder total verpennt, dass sich die Welt draußen weiter dreht und immer mehr Menschen mit Bussen unterwegs sind – auch in Frankfurt. Mannheim, Stuttgart Freiburg, alles keine Weltstädte, haben aber einen ordentlichen Busbahnhof.
    He, Ihr Eierköppe im Römer, aufwachen! Die Leute wollen sich einfach nur unterstellen wenn es regnet, nicht von Drogentypen angepumpt werden und nicht von den Gibsywomen aus der Taunusanlage ständig angelabert werden. Ist das zu viel verlangt?

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse