Ehrenplaketten für verdiente Frankfurter

Gleich fünf Frankfurter Persönlichkeiten wurden gestern mit der Ehrenplakette der Stadt ausgezeichnet. Darunter auch die Töchter von Liesel Christ, der
versenden drucken

Gleich fünf Frankfurter Persönlichkeiten wurden gestern mit der Ehrenplakette der Stadt ausgezeichnet. Darunter auch die Töchter von Liesel Christ, der Gründerin des Volkstheater. Bärbel Christ-Heß und Gisela Dahlem-Christ erhalten die Ehrung, weil sie das Lebenswerk ihrer Mutter weiterführten. Vielleicht auch als kleines Trostpflaster dafür, dass das Volkstheater nicht gerettet werden konnte. Nach 42 Jahren fiel am 25. Mai der letzte Vorhang. Mehr Freizeit haben die Schwestern deshalb aber nicht. „Wir sind noch gar nicht richtig zur Ruhe gekommen“, erzählt Christ-Heß. Der ganze Bestand des Volkstheaters muss schließlich sortiert und geordnet werden.

Keine Zeit zum Feiern hatte Andreas Dombret, Vorstand der Deutschen Bundesbank und damit auch Vorstand einer der wichtigsten Kunstsammlungen. Er musste nach dem offiziellen Teil verschwinden. „Wir haben ein Führungskräftetreffen“, verriet er. Seine Ehrenplakette wird ihren Platz in der Bundesbank bekommen.

Für die holländische Künstlerin Hetty Krist ist es ein wunderbarer Tag. Am Morgen liest sie eine gute Kritik zu ihrer Ausstellung in Westheim (Pfalz). Dann geht es für die Wahl-Frankfurterin in den Römer zur Ehrung. „Ich freue mich total“, sagt sie. Es runde ihr positives Bild von Frankfurt ab. „Ich bin hier super integriert. Die Menschen sind so offen“, lobt sie.

Die Dankesrede für alle Geehrten, darunter auch Dietmar Schmid, einer der wichtigsten Integrationsfiguren der BHF-BANK, hielt Klaus Ring, Präsident der Polytechnischen Gesellschaft.

(wch)
versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 1 + 1: 




Videos

MEHR AUS Frankfurt

Das Eichhörnchen sorgt auf dem alten Flugplatz für große Begeisterung.
Eichhörnchen wirbt für die FNP-Wanderserie Holla, wer wuselt denn da?

Frankfurt. Nicht wie ein Eichhörnchen, sondern eher wie ein Eichhorn sah das pelzige Etwas aus, das am Sonntag in Bonames und auf dem Lohrberg für ... mehr

clearing
Der Angeklagte Kreshnik B. (r) berät sich mit Verteidiger Mutlu Günal. Die Bundesanwaltschaft wirft dem jungen Mann die Mitgliedschaft in der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sowie die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat im Ausland vor. Foto: dpa
Terrorprozess in Frankfurt Von Bad Homburg in den «Heiligen Krieg»

Frankfurt. Er zog in Syrien in den «Heiligen Krieg» und steht nun in Frankfurt vor Gericht. Zum Prozessauftakt hüllt sich der Angeklagte in Schweigen. mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse