E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Vilbel 28°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Cargo City Prozess: Ardi Goldman hat Revision eingelegt

Am Dienstag wurde der Frankfurter Investor zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt. Nun hat er Revision eingelegt.
Der Immobilienunternehmer Ardi Goldman will nicht ins Gefängnis. Gegen das Urteils des Frankfurter Landgerichts hat er Revision eingelegt. Foto: Boris Roessler (dpa) Der Immobilienunternehmer Ardi Goldman will nicht ins Gefängnis. Gegen das Urteils des Frankfurter Landgerichts hat er Revision eingelegt.
Frankfurt.  Der Investor Ardi Goldman (53) hat Revision gegen das Urteil im Korruptionsprozess um die Cargo City Süd eingelegt. Ein Sprecher des Frankfurter Landgerichts sagte auf Nachfrage, dass die Einlegung am Donnerstagmorgen eingegangen sei. Marcus Steffel, Strafverteidiger Goldmans, hatte schon  nach dem Urteil angekündigt, dass Goldman Revision eingelegen werde. Der Investor war wegen Bestechung im geschäftlichen Verkehr zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verteilt worden.

Eine Revision ist ein Rechtsmittel zur Überprüfung gerichtlicher Urteile. Im Fall des Strafverfahrens um die Cargo City Süd ist der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe für die Revision zuständig. Bevor die Behörde tätig wird, müssen Goldman und seine Verteidiger ihre Einlegung   begründen. Dafür haben sie  gut   einen  Monat Zeit. Wie lange dann die Überprüfung des Urteils dauert, weiß niemand. Hätte Goldman Erfolg, müsste der Prozess völlig neu aufgerollt werden. Es ist aber möglich, dass der Investor  damit gar nicht  rechnet, sondern     nur Revision eingelegt hat, um den Strafantritt herauszuzögern. chc

Bilderstrecke Cargo City Prozess: Ardi Goldmans Hüte-Schau
Polizei-Großaufgebot im Hintergrund: In der Saalgasse vor der Schirn parkten die Mannschaftswagen der Beamten, die für den Weihnachtsmarkt abgeordnet worden waren.Er ist so etwas wie der Hofclown der Frankfurter Gesellschaft - oder muss man sagen: Er war es? Ardi Goldman, der Millionen-Investor, der nur zu gerne mit schrillem Outfit auf sich aufmerksam macht. Seine Auftritte in oft allzu auffälligen Massanzügen krönt er meist mit immer neuen Hüten. Dieses Bild zeigt ihn bei der Eröffnungs-Party des Clubs "Freiheit 2112". Von der eigenwilligen Selbstinszenierung ließ er auch nicht ab, als er sich als Angeklagter im Cargo-City-Süd-Prozess zu verantworten hatte. Unsere weiteren Bilder zeigen den Investor, der nach dem Richterspruch für fast 3 Jahre ins Gefängnis muss, mit seiner Hüte-Show vor dem Frankfurter Landgericht. Und wir verraten natürlich auch, was "der Ardi"  darunter trägt.Ardi Goldman am 20.Februar 2015.
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse